Ja und außerdem kannst du so ein Land nicht über Nacht umkrempeln. Siehst du ja an der Ampel. Es geht in keine Richtung. Nur nach einem Zusammenbruch.

Olivia, Dienstag, 20.02.2024, 21:43 (vor 62 Tagen) @ Dieter1008 Views
bearbeitet von Olivia, Dienstag, 20.02.2024, 21:55

Also z.B. nach einem kompletten Währungszusammenbruch. Darauf hätte man sich aber wohl einigen können. Krall machte bekannt, dass er in der Werteunion sei und dann hielt er Vorträge..... oh Gott.... hättest du dir anhören müssen.
DAS wäre NIE mehrheitsfähig gewesen.

Otte ist inzwischen auch ausgetreten. Aber der stand offenbar der AfD eh näher. Ich denke, der könnte sich auch prinzipiell an Absprachen halten. Krall hat seine Vorträge sicherlich NICHT mit der WU abgesprochen, d.h. wenn der weiter unter dem Logo WU getourt hätte, dann hätte der die ganze Partei in Misskredit gebracht, bevor sie überhaupt existierte.

Die WU ist eine konservative Partei. Die wendet sich an ein konservatives Publikum, denen kommt es darauf an, dass die wahllose Migration aufhört, dass die Gesetze wieder eingehalten werden, dass die innere Sicherheit wieder hergestellt wird, dass die irrsinnigen Steuern und Beiträge und Vorschriften abgschafft und durch vernünftigere ersetzt werden. Die wollen also den Staat restaurieren und ihn nicht "abschaffen".

Völlig unterschiedliche Zielsetzungen. Die Zielsetzungen von Otte kenne ich nicht. Ich habe 2007 sein erstes bekanntes Buch gelesen. Das war interessant. Er selbst sagte dazu, dass er sich an einem in den USA erschienen Buch orientiert hatte. Er ist ja Deutsch-Amerikanr, hat also eine "Ausweichmöglichkeit" und offenbar nicht die "Kontakthemmungen" zum Thema "rechtsradikal".

Schwierig für Maaßen mit zwei solchen Primadonnen sofort aneinander geraten zu sein. Keine Ahnung, wie stabil er ist. In jeder Partei wird es Leute geben, die man nicht mag, deren Meinung man nicht teilt. Das muss dann "ausgehandelt" werden. Keine Ahnung, wie weit Maaßen diesen Belastungen standhält.

Das geht jetzt alles durch den Blätterwald und alle "Besserwisser" beginnen nun, die WU zu zerfleischen. Einer dieser Youtuber, der sich selbst für seriös hält (irgendwelche Börsensachen) meinte, die WU müßte umgehend die Schulpflicht abschaffen. Völlig irre. Der hat wohl keine Ahnung, welche Leute wir derzeit im Lande haben. Da ist eine Schulpflicht mit GUTEN Schulen die einzige Möglichkeit, die Nachfolgegeneration zu integrieren. Also nicht diese Verwahrschulen, die derzeit aktiv sind.

Lauter so unausgegorenes Zeugs. Durch die Neuen Medien kann halt jeder, der eine Tastatur bedienen kann..... Die setzen alle auf die AfD. Aber die AfD wird sich auch nach der Decke strecken müssen und die hat auch viele Leute von den Altparteien als Mitglieder.

Bin gespannt, wie der "Selbstfindungsprozess" der WU verläuft. Es ist sicherlich gut, dass die beiden "Stars" draußen sind.

Ich bin SEHR für Selbstverantwortung, aber den Krall hätte ich auch sofort "entfernt" nach dieser Rede. Kettner macht natürlich jetzt "Geschäft" mit solchen Dingen und viele andere Youtuber auch. Das wird alles vorbei gehen. Sind ja eh alles Leute, die mit dem "Horror" ein Geschäft machen.

Die beiden, sowohl Krall als auch Otte sind Medienprofis. Sie wissen also, was sie anrichten, wenn sie 2 Tage nach der Gründung ihre "Bomben" heraus hauen. Seriöse "Mitgestalter" hätten auch nach einiger Zeit erkennen können, "dass es nicht paßt" und sich dann entsprechend verabschieden können.... sozusagen "im gegenseitigen Einvernehmen". Offenbar sind aber beide zu eitel dazu, d.h. zu sehr von sich selbst überzeugt. Bedauerlich. Das spricht nicht für sie.
Besser jetzt weg als später.

Der WU-Vorstandsidiot mit seinem "Selfie" ist natürlich erst recht unter aller Kanone.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung