Denn schon Luther schrieb: "von den Juden und ihren Lügen"

Hannes, Dienstag, 20.02.2024, 19:35 (vor 56 Tagen) @ Revoluzzer2015 Views
bearbeitet von Hannes, Dienstag, 20.02.2024, 20:04

...
Dann kann Isr im Rahmen der US-Vorgaben (sicherer Fluchtweg für Pal., LOL, "US-Vorgabe", besser wäre: Isr-Vorgabe, denn die Vertreibung nach Ägy ist ja genau das, was Isr schon seit 50 Jahren will und bisher nicht durfte) loslegen.

Tja. Das heißt, Israel wird sein Kriegsziel, die Vertreibung der Pal. aus Gaza, verwirklichen. Die "Gemeinsamkeit" ist nur ein Schattenspiel.
...
Was für ein dreckiges Spiel.

Ägy wurde wahrscheinlich mit viel Geld gekauft / bestochen.
...
Und ein großer Teil der Pal. landet am Ende in Deutschland - auch klar.

Die Macht der Anglos und Isr ist schon furchteinflößend. Deutschland und die EU per UKR in die Selbstzerstörung treiben. Im Nahen Osten ein ganzes Volk abschlachten oder vertreiben.
...
Alles nur, damit das Imperium vielleicht ohne großen Weltkrieg ins Grab steigt.
...
PS: Bemerkenswert ist, dass die Palästinenser damit die biblische Geschichte wiederholen - Wanderung in den Sinai, 40 (?) Jahre, nur dieses Mal sie in der Rolle der Israeliten. Und Isr in der Rolle des Pharao.

Guten Abend,

Lügner mögen es gar nicht, als solche enttarnt zu werden. Vor allem, wenn ihr gesamter Plan auf Lügen basiert. Mehr muss und darf ich nicht sagen. Luther war ein kritischer Geist und belesen.

Was @Revoluzzer spontan schreibt, Satz am Ende, ist auch die Folge von Jahrhunderten Lügenpropaganda.

Kann ich auch, nachplappern, Beispiel: Warum ist Moses 40 Jahre durch die Wüste geirrt? Antwort: Weil Männer im Gegensatz zu Frauen nie einfach mal Jemanden nach dem Weg fragen.
[[hae]] Haha ... :-(

Alles "Quatsch":

PS: Bemerkenswert ist, dass die Palästinenser damit die biblische Geschichte wiederholen - Wanderung in den Sinai, 40 (?) Jahre, nur dieses Mal sie in der Rolle der Israeliten. Und Isr in der Rolle des Pharao.

Das ist nämlich falsch. Im Übrigen haben die Israeliten stolz von ihren damaligen Völkermorden berichtet, in Thora und Altem Testament, nach dem Rauswurf aus Ägypten, Trick Posaunen von Jerichow 1) usw.

Das haben die Palästinenser sicherlich nicht geplant, fremde Städte niederbrennen mit Mann und Maus für die Kinder Israel, wie die Juden das damals planten und heute wieder, weil es ihr "Glaube" wäre?

Wenn ich bitte mich wiederholen darf? Hier:

""der Exodus durch die Wüste Sinai" war in Wahrheit eine Vertreibung in Notwehr durch den damaligen Pharao
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 22.10.2023, 19:26 @ XERXES 2654 View
s
"

Und hier:
"1551 v. Chr., Ahmose I. vertreibt Hyksos und begründet Neues Reich"
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 22.10.2023, 21:29 @ XERXES2258 Views

Und hier:
Zu den Hyksos auf meinem Papyrus-Bild
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 23.10.2023, 03:13 @ Hannes 2019 Views

Auf ihre List und Tücke sind sie stolz, lese ich aus dem Alten Testament so heraus, auch das Lügen und die Chuzbe dieser Mischpoke.

Das sollte man immer einberechnen, will man das beurteilen, was da geschieht.

Obwohl das klar zu bennenen als Lügen und geplanter Völkermord, durch unsere Staatsräson erschwert wird. Warum wohl?

Ich tu' es trotzdem: Sie lügen nicht erst seitdem sie dort die Palästinenser vertrieben haben. Und es ist eine ihrer schärfsten Waffen, das Lügen, insbes. über die Medien.

Das Lügen dürfen die Islam(*Istenden)-"Gläubigen" übrigens auch. Heißt da "Taqiyya" oder so, kenne mich da nicht so aus, angeblich soll es ja nur eine kleine verzeihliche Notlügen-Erlaubnis sein beim Islam - keinesfalls Lügen zum Zwecke der Landnahme oder des Genozids ...?
[[ironie]]

LG

H.

PS: Nochmal, für mich nehmen diese Frömmler sich alle nix. Wegen mir seien auch die Pizarro-Katholiken gemeint, Landnahme Amerika/Goldgier. Alles wie gesagt für mich eine einzige verlogene Mischpoke. Jenen geht es um Landnahme und Gold, ihre behauptete Auserwähltheit ist wie das Lügen Jenen stets eigen. Gott wolle es, und so.

PPS: zu 1), Beispiel für jüdische Geschichte, wie sie heute noch gelehrt wird, das Prinzip gilt Jenen als heilig (Thora) und für uns als unantastbare Glaubenssache (ich kann Luther da verstehen in seinem Abscheu vor der Gewalt - hier für Luther Altes Testament, für mich heute West Bank und so):

"Josua - Kapitel 6
Jericho wird erobert und zerstört
1 Jericho aber war verschlossen und verwahrt vor den Kindern Israel, daß niemand aus oder ein kommen konnte,
2 Aber der HERR sprach zu Josua: Siehe da, ich habe Jericho samt seinem König und seinen Kriegsleuten in deine Hände gegeben.
3 Laß alle Kriegsmänner rings um die Stadt her gehen einmal, und tue sechs Tage also.
4 Und laß sieben Priester sieben Posaunen des Halljahrs tragen vor der Lade her, und am siebenten Tage geht siebenmal um die Stadt, und laß die Priester die Posaunen blasen.
...
9 Und wer gerüstet war, ging vor den Priestern her, die die Posaunen bliesen; und der Haufe folgte der Lade nach, und man blies Posaunen.
...
16 Und beim siebentenmal, da die Priester die Posaunen bliesen, sprach Josua zum Volk: Macht ein Feldgeschrei; denn der HERR hat euch die Stadt gegeben.
17 Aber diese Stadt und alles, was darin ist, soll dem HERRN verbannt sein. Allein die Hure Rahab soll leben bleiben und alle, die mit ihr im Hause sind; denn sie hat die Boten verborgen, die wir aussandten.
...
20 Da machte das Volk ein Feldgeschrei, und man blies die Posaunen. Denn als das Volk den Hall der Posaunen hörte, machte es ein großes Feldgeschrei. Und die Mauer fielen um, und das Volk erstieg die Stadt, ein jeglicher stracks vor sich. Also gewannen sie die Stadt (Hebräer 11.30)
21 und verbannten alles, was in der Stadt war, mit der Schärfe des Schwerts: Mann und Weib, jung und alt, Ochsen, Schafe und Esel.
22 Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt.
23 Da gingen die Jünglinge, die Kundschafter, hinein und führten Rahab heraus samt Vater und Mutter und Brüdern und alles, was sie hatte, und alle ihre Geschlechter und ließ sie draußen, außerhalb des Lagers Israels. (4. Mose 31.19)
24 Aber die Stadt verbrannten sie mit Feuer und alles, was darin war. Allein das Silber und Gold und eherne und eiserne Geräte taten sie zum Schatz in das Haus des HERRN.
25 Rahab aber, die Hure, samt dem Hause ihres Vaters und alles, was sie hatte, ließ Josua leben. Und sie wohnt in Israel bis auf diesen Tag, darum daß sie die Boten verborgen hatte, die Josua auszukundschaften gesandt hatte gen Jericho.
..."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung