Da habe ich was im rumänischen facebook gesehen, das mich nachdenklich macht

helmut-1, Siebenbürgen, Dienstag, 20.02.2024, 07:24 (vor 63 Tagen) @ Dieter2960 Views

Es dreht sich um dieses Video:

https://www.facebook.com/reel/2740076369488242

Der Mann behauptet, darüber Informationen zu haben, dass Nawalny sich vor längerer Zeit mit einem Agenten des MI 6 getroffen hätte, der ihm 20 Mio $ angeboten hätte, um in Russland eine "farbige Revolution" zu inszenieren. Mit dem Ziel der Absetzung Putins und der Errichtung einer Demokratie nach westlichem Stil. Das wäre der eigentliche Grund gewesen, warum man Nawalny in dieses Straflager gesperrt hätte.

Nun, ich bin bei Infos aus facebook immer vorsichtig, und ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich um eine Meinung (Meldung kann man nicht sagen) handelt, die ich nicht überprüfen konnte. Wenn es jemanden ernsthaft interessiert, was dieser Mann behauptet, dann setze ich mich hin, höre das ab und übersetze den Text auf deutsch. Aber ich erwähne es in erster Linie deshalb, um zu überprüfen, ob irgendein Leser oder Kommentator darüber etwas Ähnliches gehört hat und mir mit einem link helfen kann.

Was mich stutzig macht, ist, dass das alles in den Ablauf passt, wie wir ihn erlebt haben. Die mysteriöse Ermordung von Litwinenko in London sorgte für Missstimmung zwischen London und Moskau, die Intervention des damaligen Premiers Johnson bei den angesetzten Friedensverhandlungen zwischen der Ukraine und Russland in der Türkei passt genauso ins Bild. Nun die Nachricht über die Aktion des MI 6.

Der Schweizer Tagesanzeiger sieht das in der Form:

https://www.tagesanzeiger.ch/unfall-gift-mord-wie-prominente-putin-gegner-zu-tode-kamen...

Alles Spinnerei? Oder sind die Ränkespiele hinter den Kulissen viel umfangreicher, als uns bekannt ist?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung