Die Amis benötigen keine Krisen um Krieg zu führen. Deren Wirtschaftsmodell basiert darauf.

Olivia, Freitag, 16.02.2024, 09:30 (vor 58 Tagen) @ Ostfriese1517 Views
bearbeitet von Olivia, Freitag, 16.02.2024, 09:45

Alles Geld wandert dort hinein und alle Entwicklungen kommen aus der Ecke.
Außer nach China und in die vielen Stützpunkte wanderte enormes Geld in die Weltraumforschung und in unterirdische Facilitäten. Durch die von Dr. Greer beschriebenen "neuen" Entwicklungen (sie sollen eigentlich bereits 100 Jahre alt sein) hat das Ganze eine völlig neue Dimension erreicht. Hoffen wir, dass es gelingt, zumindest Teile der Öffentlichkeit und der Parlamente zu informieren.

Große Teile der Projekte (Black Budgets) gehen völlig am Kongreß vorbei und auch Präsidenten wurden NIE informiert (sollte inzwischen allgemein bekannt sein). Der "Deep State" ist in dem industriell-militärischen-psychologischen-Weltraumkomplex konzentriert. Der benötigt keine Krisen, der schafft sie sich, wenn er sie haben will. Alles völlig losgelöst von der jeweiligen Regierung, aber mit gut bezahlten Handlangern in Regierung und Verwaltung.

Krieg ist für die lediglich ein Mittel zum Zweck, das nach Belieben eingesetzt werden kann. Für die Beruhigung der Völker werden alle vorhandenen Erkenntnisse aus Psychologie und Neurophysiologie herbeigezogen. Begründungen für Kriege werden immer "überzeugend" geliefert. Siehe Ukraine (Russland greift an) und siehe Gaza (Israel muss sich verteidigen).

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung