Nie wieder ist jetzt! Alle Achtung: Kaya Yanar spricht das mit Abstand beste Wort zum Sonntag, welches ich jemals gehört habe.

neptun, Mittwoch, 14.02.2024, 23:41 (vor 70 Tagen)5183 Views
bearbeitet von neptun, Mittwoch, 14.02.2024, 23:45

Kaya Yanar, der traut sich was in "unserem" sich etablieren wollenden modernen Totalitarismus. Er ist alles andere als ein Clown. Das war mir so gar nicht bewußt, und ich hätte es ihm nicht zugetraut. Respekt!

Angeregt durch den Link auf sein Video, welchen @Hannes vor 47 Stunden hier beigesteuert hat, habe ich mir den gut 21,5 Minuten langen Film gründlich angesehen, sowie die letzten fast genau drei Minuten mitgeschrieben, in welchen Kaya Yanar nicht mehr als Yildirim, sondern als er selber spricht, und zwar sehr, sehr ernst.

Ich erlaube mir, das hier zu präsentieren, denn das übertrifft bei weitem alles, was ich jemals sonst nur von einem Pfaffen gehört habe. Dabei müßten aktuell gerade diese derzeit täglich solche "Worte zum nächsten Tag" heraushauen. Wo sind diese ganzen Feiglinge?!

Ich habe gerade eben nachgesehen, und das Video gibt es aktuell tatsächlich noch.

Hier also der überschaubar kurze Originaltext von Kaya Yanar, auch für diejenigen, die keine Zeit oder keine Lust haben, diesen Film zu sehen:

"Es gibt einen Fakt, den niemand bestreiten kann:

Seit dem 07. Oktober sterben jeden Tag unschuldige Zivilisten in Gaza. Wir wissen, es wurden tausende Kinder, tausende Frauen getötet, es wurden hunderte medizinische Kräfte, hunderte UN-Mitarbeiter, hunderte Journalisten getötet. Mehr als zwei Millionen Menschen wurden vertrieben. Es gibt faktisch keine Schutzzonen, weder im Norden noch im Süden.

Das Völkerrecht wird tagtäglich mit Füßen getreten.

Je länger die Bombardierung und Bodenoffensive Israels andauert, desto mehr Menschen werden traumatisiert und auch radikalisiert. Vor allem werden sie verletzt und getötet. Vielen ist nicht bewußt, daß ein Krieg nicht mit der letzten Bombe endet, die jemandem seine Liebsten nimmt. Er lebt in den Menschen weiter und sorgt für inneren und äußeren Unfrieden.

Ich hoffe, wir sind alle nicht schon abgestumpft. Denn wenn wir unsere Smartphones zücken, tauchen wir in eine wilde virtuelle Welt ein, die uns in Sekundenschnelle mit Bildern konfrontiert, die viel zu weit von unserer eigenen Lebensrealität entfernt sind.

Aber das ist echt, das passiert gerade wirklich:

Echte Bomben töten echte Menschen. Die Hinterbliebenen zittern, schreien und weinen, während unsere führenden Politiker und Medien das alles mit Selbstverteidigungsrecht rechtfertigen.

Da ist eine Mutter, die sich wünscht, noch mal die Stimme ihrer toten Tochter zu hören, ein Vater, der nicht fassen kann, daß sein Sohn aus dem Schlaf nicht mehr aufwachen wird, eine Tochter, die sich wünscht, statt ihrer Mutter getötet worden zu sein, ein Großvater, dem die israelischen Bomben 27 Familienmitglieder genommen haben.

Keiner von ihnen hatte etwas mit der Hamas zu tun. Nichts davon hatte etwas mit Selbstverteidigung zu tun. Nie wieder ist jetzt und für alle. Deshalb fordere ich Waffenstillstand - jetzt."

LG neptun

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung