Der geballte Westen scheint mehr Angst vor Israel zu haben, als vor Putin. Seine Handlungen machen das überdeutlich. Warum?

Olivia, Mittwoch, 14.02.2024, 10:21 (vor 62 Tagen) @ Revoluzzer3914 Views
bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 14.02.2024, 10:31

Die ganze Presse- und Medienlandschaft hetzt seit über 2 Jahren über die Russen und Putin und seinen Überfall. Russland ist eine Atommacht, die Deutschland innerhalb von Minuten auslöschen könnte. Trotzdem findet in Deutschland eine Kriegshetze statt, wie ich sie noch nie erlebt habe und wovon ich dachte, dass es so etwas nie wieder geben würde...... nie wieder..... :-). Die westliche Presse schreibt unverdrossen weiter, als ob es die Atommacht Russland nicht gäbe..... Warum? Offenbar ist man der Meinung, dass Russland über so viel Verstand und SELBSTKONTROLLE verfügt, keine Atomwaffen einzusetzen. Schließlich hat er die russische Regierung nicht medial verkündet, dass sie die Ukraine dem Erdboden gleich machen würde und alles ukrainische "vernichten" wolle.

Bei Israel findet genau das Gegenteil statt. Auch Israel ist eine Atommacht, wenn auch nicht offiziell bestätigt und daher nicht "kontrollierbar". :-)
Die Geschehnisse um den 7. Oktober 2023 sind "dubios". Danach folgte eine weltweite Medienkampagne, dass "Israel sich wehren darf" und anschließend verkündete man, dass es sich bei den Palästinensern um Tiere handle und dass Palästina dem Erdboden gleich gemacht und die Palästinenser vernichtet würden.

Solche Töne von der Regierungsseite aus mit Worten, die man bisher nur von dem SS-Regime kannte. Erschreckend und schockierend auch für die westliche Welt. Die Interviews mit Teilen der Bevölkerung, die vollkommen hinter dieser Vorgehensweise stehen.... ebenfalls erschreckend. Den Glauben an die Menschheit behielt man nur dadurch, dass verzweifelte Juden versuchten, sich dagegen zu stemmen und in den Widerstand gingen. Junge Menschen, die bei der Armee waren, alte Menschen, Rabbies und Holocaust-Opfer. Sie bekommen medial kaum einen Platz. Im Gegenteil, die Polizei geht mit Fußtritten und Knüppeln gegen sie vor.

Und die Armee führt genau das aus, was die Politiker medial vorgaben. Sie führt einen Vernichtungskrieg gegen die palästinensische Bevölkerung mit Massen von Toten, die meisten Kinder, Säuglinge, alte Menschen, Frauen, Flüchtende, Flüchtlinge in Lagern, Ärzte, Journalisten, in Krankenhäusern, auf den Straßen.

Die Bilder der Vernichtung sind so schrecklich, dass sie für immer im Bewußtsein der Menschheit eingraviert sein werden....

Die Regierung, die diese Massaker durchführt, ist im Besitz von Atomwaffen.
Vor Jahren wurde in einem öffentlich ausgestrahlten Interview von einem Militär beiläufig mitgeteilt, dass natürlich Gefechtskörper auf Städte in Europa gerichtet seien.....

Was passiert, wenn dieser Staat den Krieg verlieren würde? Wie weit würden sie gehen? Armaggedon? Es scheint so, als sei die Welt in einer Schockstarre und "opfere" die Palästinenser, um das Armaggedon zu vermeiden. Jedenfalls rechnet die Regierung in Israel wohl damit, dass das so bleibt. Atomwaffen als Faustpfand!

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung