Darüber gibt es einen Vortrag

Ankawor, Donnerstag, 25.01.2024, 13:17 (vor 83 Tagen) @ Martin1022 Views

Im Sommer, wenn die Sonne länger scheint als sie verschwindet hängt so die Erwärmung in Deutschland weniger von CO2, sondern von der Anzahl wolkenloser Zeiten ab. Wir haben u.a. weniger Wolken, weil die Luft sauberer geworden ist. Das ist vielleicht Teil 2 von Strehl.

Hallo Martin,

über genau das, dass die Luft in vielen Gebieten (?) sauberer geworden ist und dadurch weniger Wolken gebildet werden, hat ein Wissenschaftler einen Vortrag gehalten. Es wurde festgestellt, dass die Sonnenscheindauer für manche Gebiete (?) um fast eine Stunde (?) angestiegen ist. Die lapidare Schlussfolgerung des Vortragenden war, dass wie jeder weiß, bei mehr Sonnenschein es auch wärmer ist.

Soweit der Vortrag. Schlecht ist allerdings, dass ich keinen Link dazu habe, nicht mehr weiß, auf welche Gebiete (daher die ?) es sich bezog und noch nicht mal mehr weiß, in welcher Sprache der Vortrag war. Suchen ist also ziemlich müßig.

Ich glaube, es ging um Staubpartikel, an denen Wasserdampf kondensiert und sich damit Wolken bilden.

MFG
Ankawor


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung