USrael - ein Koloß auf tönernen Füßen

nereus, Donnerstag, 25.01.2024, 08:18 (vor 87 Tagen)4246 Views

2024 dürfte ein sehr spannendes Jahr werden.

Kürzlich wurde eine 644 Seiten lange Dokumentation zum Laptop von Hunter Biden veröffentlicht.
Ich lese mich da gerade ein.
Sumpf und Mafia, wohin man auch schaut – das System der Eliten ist durch und durch korrupt und verdorben. [[sauer]]
Ich könnte mir vorstellen, daß wir im US-Wahlkampf noch einiges dazu hören werden.

Es werden inzwischen Gerüchte gestreut, daß sich Uncle Sam möglicherweise aus Syrien und dem Irak zurückziehen will, zumal es ja schon in der Ukraine - beim Krieg der NATO gegen Russland - nicht so richtig geklappt hat.
Das beispiellose Gemetzel im Gaza-Streifen durch die heimliche Weltmacht USrael bringt die noch bei Verstand gebliebene Rest-Welt verstärkt gegen den kleinen zänkischen Staat und dessen willige Erfüllungsgehilfen auf.
Er offenbart jetzt sein wahres Gesicht und das ganze Demokratie-Gefasel war und ist nichts anderes als leeres Geschwätz.

Wie immer hat @Simplicius The Thinker das Problem auf den Punkt gebracht:

Die USA befinden sich derzeit an einem Abgrund, an dem sie ihr Gesicht noch einigermaßen wahren können, wenn sie sich frühzeitig zurückziehen und so tun, als hätten sie nie die Absicht gehabt, sich zu engagieren. Aber wenn sie weitermachen und sich zu sehr engagieren, werden sie militärisch bloßgestellt. Die Welt wird die USA als völlig schwach und besiegbar ansehen. Würden sie mit voller Kraft und ununterbrochenen Angriffen vorgehen und nichts erreichen, würde dies zeigen, dass die mächtigen US-Flotten machtlos sind, dass all die gepriesenen Fähigkeiten zur Machtprojektion völlig überbewertet und gegen den Iran nutzlos sind.

Es ist wie ein Tyrann, der ein kleineres Kind gegen den Schulspind wirft. Es gibt diesen einen Moment, in dem sich der Weg des Tyrannen gabelt: Entweder er geht aufs Ganze und beginnt den Kampf, wobei sein Ruf für immer ruiniert ist, wenn er zufällig von dem kleineren Kind geschlagen wird. Oder er kann den kleinen Prestigeverlust in Kauf nehmen, indem er den kleineren Jungen wegstößt und sagt: "Eh, du bist es sowieso nicht wert, du Trottel". Das sieht vielleicht ein bisschen wie eine Ausrede aus, aber der Tyrann schafft es immer noch, einen Großteil seiner Aura der Dominanz zu bewahren.

Ich glaube, dass sich die USA genau in dieser Lage befinden. Sie sehen sich selbst kurz vor dem "Punkt ohne Wiederkehr", nach dem sie entweder einen überwältigenden Sieg anstreben müssten - wovon US-Planer intern wissen, dass dies ohne einen massiven, noch nie dagewesenen, golfkriegsähnlichen Konflikt mit Bodentruppen nicht möglich ist - oder ihre Verluste jetzt begrenzen und eine kleine Menge an Peinlichkeit und Schande gegen eine Demütigung auf existenzieller Ebene eintauschen, die die USA für immer ruinieren könnte - was passieren würde, wenn sie sich total engagieren und verlieren.

Jeder Tag, der vergeht, und jeder neue Angriff auf US-Basen im Irak und in Syrien bringt die USA immer näher an den Abgrund. Sie wissen, dass sie dieses Tempo nicht beibehalten können, zumal Israel für die USA das wichtigste Abschreckungsmittel gegen den Iran in Syrien war. Doch nun sind Israel im Gazastreifen die Hände gebunden und die USA sehen sich plötzlich überfordert.

Die Aktion scheint innerhalb der Widerstandsachse koordiniert zu sein, insbesondere angesichts neuer Berichte, dass Russland mit Luftpatrouillen im Korridor der Golanhöhen beginnen wird.

Dies könnte eine Taktik sein, um die USA mit einem doppelten Schlag zu blockieren. Russische Flugzeuge schrecken israelische Angriffe ab, was dem Iran hilft, seine Milizen in Syrien zu stärken und mit Waffen zu versorgen; dann erhöhen diese Milizen den Druck, indem sie US-Stützpunkte in der Region angreifen. Die USA sehen die Zeichen der Zeit und wissen, dass die Situation unhaltbar und untragbar ist.

Werden die USA in nächster Zeit tatsächlich abziehen?
Höchstwahrscheinlich nicht, denn es gibt mehrere Fraktionen, darunter die Neokonservativen, die sicherlich mit aller Kraft darauf drängen werden, die US-Truppenpräsenz in der Region aufrechtzuerhalten, selbst wenn dies eine oder zwei neue kleine Falschflaggen erfordert.
Aber es ist sicherlich ein Zeichen der Zeit und ein Hinweis darauf, wie verzweifelt die Lage für das Imperium wird.

Aber der Druck auf sie nimmt weiter zu, und der irakische Widerstand hat gerade heute eine neue Botschaft veröffentlicht, dass er die zweite Phase einleitet: Der ranghohe irakische Kommandeur des islamischen Widerstands Hajj Abu Alaa Al-Wala'i: Die Widerstandsoperationen sind in die zweite Phase eingetreten.
Die zweite Phase der Operationen des islamischen Widerstands im Irak umfasst die Durchsetzung der Blockade der zionistischen Seeschifffahrt im Mittelmeer und die Stilllegung der Häfen der usurpierenden Entität.

Dies ist eine Eskalationsspirale, auf die der Westen nicht vorbereitet ist, zumal er in zahlreiche Konflikte rund um den Globus verwickelt ist.

Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass die USA am Ende völlig nachgeben, aber zum jetzigen Zeitpunkt war ihre Position noch nie schwächer. Und je länger die Dinge dauern, desto größer wird der wirtschaftliche Schaden für den Westen und seine Verbündeten.
Russland und China haben weiterhin freie Fahrt durch die Meerengen und billige Energie, während der Westen alle Verluste einstecken muss.

Quelle: https://simplicius76.substack.com/p/iranian-axis-grinds-down-us-will

Ich fürchte – aufgrund der Hartleibigkeit der Necons und Messianisten - wird es auf einen großen Krieg im Nahen Osten hinaus laufen, bei dem am Ende auch die Landkarten neu gezeichnet werden müssen.
Hoffen wir, daß asiatische Weisheit und der klare Kopf von Wladimir das Schlimmste noch verhindern können.

Was aber sicherlich in den nächsten Monaten passieren dürfte.
Aus dem Sumpf wird immer mehr Unrat nach oben gespült und die theatralische Maske des Wertewestens beschmutzen.
Ebenso steigt die Gefahr größer False-Flag-Aktionen.
Das Gesindel hat sich noch nie um Opfer geschert, wenn es für das Ritual notwendig wurde.

Am Ende nochmals kurz zu Hunter Bidens Laptop zurück.
Ich habe keine Zweifel, daß man in Brüssel, London oder Berlin Laptops mit ähnlichen Inhalt finden dürfte.

Wer sich das Werk antun möchte, bitte hier entlang: https://philosophia-perennis.com/2024/01/22/fast-500-verbrechen-bericht-ueber-h-bidens-...

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung