Und täglich grüßt das Murmeltier: " Der RNA-Virus und die Laborlüge"

Arbeiter, Dienstag, 23.01.2024, 12:14 (vor 85 Tagen) @ Ikonoklast996 Views
bearbeitet von Arbeiter, Dienstag, 23.01.2024, 12:18

Hallo allerseits,

Und noch einmal:

Die Vorstellung von RNA-Viren sind ein "Witz". Die Literatur ist eindeutig. Die Nanopore-Sequenzierung ist eindeutig. J.J. Couey (Gigaohm Biological, https://www.twitch.tv/gigaohmbiological) hat es zigfach durchgekaut - auf Basis der Studienlage. Selbst der zweifelhafte Dr. Malone hat es gesagt:
RNA-Viren sind faktisch replikations-inkompetent. INkompetent. Ähnlich wie unsere Regierung.
Das ist der Theorie nach so -> Viele Fehler bei der RNA-Transkription
Das ist der Praxis nach so -> Überprüfung mittels Nanopore-Sequenzierung
Die Chance, das ein (vorgeblicher) RNA-Virus mit ca. 30.000 Basenpaaren so fehlerfrei repliziert wird, das er wieder repliziert werden kann liegt bei ca. 1:400.000 oder schlechter (Daten aus Nanopore-Sequenzierung mit synthetischen Corona-RNA-Viren aus der cDNA-Retorte). Das hat kein "pandemisches Potential". Null.
Zudem ist es absolut unplausibel, das selbst wenn ein vorgeblicher RNA-Virus sich halbwegs effizient replizieren könnte, dieser überall auf der Welt, in Wellen die sogar Wochen und monatelang andauern, sich faktisch nicht verändert.
Nochmal: Bei 30.000 Basen-paaren gibt es nach Studienlage ca. min. 10-40 Ablesefehler der RNA, soweit überhaupt, ganz selten, alles bis zum Ende abgelesen und repliziert wird. Bei jeder einzelnen (vorgeblichen) Replikation im Körper bzw. der Petrischale. Eine globale Synchronität einer RNA-Sequenz von 30.000 Basen-paaren über Monate ist damit absolut ausgeschlossen. Nicht nur ausgeschlossen, sondern Irrwitzig!
Weiterhin kommen alle Viren-RNAs (und auch die DNA's) die für Studien verwendet werden aus der computergenerierten cDNA/Plasmid-Retorte und werden im Falle von (vorgeblichen) RNA-Viren-Sequenzen von DNA nach RNA gewandelt. Es wurde nie ein Virus real kultiviert.
Das bedeutet, das faktisch ALLE Studien, z.B. zu SARS-CoV-2, mit einem hoch konzentrierten synthetischen "Labor"-Virus durchgeführt wurden, der in seiner Reinheit und Konzentration nichts mit natürlichen biologischen Prozessen überein hat. Natürlich werden die Tiere dann krank und die Zellkulturen zeigen Reaktionen, wenn man das "Zeug" dort injiziert. Man hätte auch Dreck- bzw. Brackwasser aus einer Pfütze nehmen können. Dies hat jedoch NICHTS mit natürlichen Infektionen zu tun.

Noch irrer: Alle angeblichen Viren-Genome basieren auf dem Zusammenstückeln von 150 Basenpaar-Segmenten, wobei keiner weiß, ob diese wirklich einmal zusammengehörten. Die Lücken werden dann mit "Kreativität" gefüllt. Genau so fanden auch alle möglichen "Inserts", HIV & Co. den Zugang zum SARS-CoV-2 Genom. Irgendwer am Computer hat Sie da einfach eingefügt. Und deswegen kann Sie auch irgendwer finden.
Das alles bedeutet jedoch nicht, das es solch einen Virus in der Realität gibt oder er sich dort weiterverbreiten könnte, selbst wenn er aus einem "Labor" freigesetzt werden würde. Es bedeutet nur, das es eine RNA-Sequenz im Computer gibt. Diese kann "ausgedruckt" und vervielfältigt werden. Natürlich kann das irgendwo in die Luft gegeben werden. Der Effekt wäre aber ähnlich kurz wie der von Giftgas oder etwas Radioaktivem. Giftgas ist auch nicht ansteckend und radioaktives "verdünnt" sich schnell mit der Distanz und der Verbreitung bis es irrelevant wird und im Hintergrund als Signal verebbt.
Das Problem ist einzig die "Spritze" - die Transfektion. Denn damit wird die toxische RNA, zusammengebastelt am Computer, in einem Menschen injiziert - mit der Maßgabe mehr von sich selber zu produzieren. das ist eine "gute" oder ganz Dumme Idee. Je nach Standpunkt von "wenigen" oder vielen.

Den Rest, also die "P(l)andemie" erledigen Medien, erzeugte Panik, korrupte Politiker, korrupte Journalisten, korrupte Funktionäre und Wissenschaftler. Da werden dann schnell Behandlungsprotokolle verändert und Prämien für falsche Diagnosen ausgelobt. Und schon gibt es die nötigen realen und fiktiven Toten für die Statistik. Alles dokumentiert.

Bei "Krankheit X" steht uns genau der gleiche Beschiss vor der Haustür.

Nur über das Verständnis des Betruges können wir das verhindern.

https://hcfricke.com/2023/04/05/c29-j-j-couey-sie-haben-unser-denken-veraendert-ein-c-u...

So, das was.

Arbeiter.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung