Ja, die Kampagne ist leicht durchschaubar, aber dennoch sehr erfolgreich ... zumindest vorerst.

FOX-NEWS, fair and balanced, Dienstag, 23.01.2024, 10:03 (vor 89 Tagen) @ BerndBorchert1433 Views

Eine leicht durchschaubare Kampagne der Medien zum Schlechtmachen der AfD: "Remigration" wird mit "Deportation" in Verbindung gebracht, und so AfD mit dem Holocaust. owT

Das konservative Lager hat es bisher nicht geschafft, dem etwas wirksames entgegenzusetzen. Sie haben nicht mal ihre eigenen Plattformen im Griff - auf der FB-Seite "meines" AfD-Kreisverbandes steht seit Tagen bunte Propaganda, unkommentiert! Bei den Linken läuft die Schlammkanone 24/7, die haben die Troll-Armeen, die unermüdlich werkeln ... :-P

Zusammen mit den "Wahrheits-Systemen" ergibt sich ein asymmetrischer Vorteil, für den erst einmal eine Gegenstrategie gefunden werden muss. Der argumentative Frontalangriff wird nicht gelingen, wenn man jedoch durch die "Hintertür" käme und Zwietracht sähen könnte, würde das bei denen die Transaktionskosten stark erhöhen. Warum nicht da Leute einschleusen oder deren Infrastruktur kapern und missbrauchen? Deren Kampagnen-Management ist doch offen wie ein Scheunentor (https://zusammen-gegen-rechts.org/) ... [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung