Olivenöl aus Kreta

Athen, Montag, 22.01.2024, 13:15 (vor 90 Tagen) @ Joe682258 Views

Hallo ,

[...] den Tip mit dem Jordan Olivenöl (aus Griechenland) bekommen [...] Qualität einwandfrei [...]

[...] Jordan den Preis um über 30%, verglichen mit Mai 2023 (ca 20€/liter), erhöht hat. Ich habe kein Problem, aufgrund z.B. schlechter Ernten, auch mal mehr zu bezahlen, aber ich habe auch keine Lust, wegen erhöhter Nachfrage, einfach mehr zu zahlen, da suche ich mir lieber einen anderen Anbieter.

Hallo Joe,

nach meiner Kenntnis waren die Ernten in Spanien die letzten Jahre mau, wo ein guter Teil des Weltolivenöls entstammt. Auf Kreta war die diesjährige Ernte wohl normal bis leicht unterdurchschnittlich. Wegen des verknappten Angebots sollen Erzeuger beim Verkauf an den Großhandel derzeit etwa 10 € / l erhalten. Die Bauern ernten ihre Haine und liefern die Oliven idR an Genossenschaften oder Betriebe, die die Oliven kalt pressen. Anschließend erhält der Bauer "sein" Olivenöl zurück oder verkauft es gleich an den Betrieb. Der behält einen Teil des Öls als Bezahlung ein und schließt den Vertrag mit dem Großhändler. Natürlich ist das nicht überall so.

Preisetreiber sind neben dem schwachen Angebot die höheren Löhne. Die Bauern finden immer schwerer Hilfskräfte, die bei der anstrengenden Ernte helfen wollen und die überwiegend niedrigen Löhne zu akzeptieren bereit sind.

Entsprechend kann ich mir einen Preis von unter 15 € / l beim Endkunden kaum vorstellen (Transport, Gewinn, MwSt). Generell kann ich sagen, dass Olivenöl aus Kreta, egal woher, gute bis sehr gute Qualität hat. Ansonsten ist Kalamata noch berühmt für sein Olivenöl, aber da kenne ich mich nicht aus.

Kretisches Olivenöl gibt es in jedem Supermarkt.

Beste Grüße Athen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung