Das trifft meiner Meinung nach die Linken, aber wohl kaum die CSU

Zweifler, Sonntag, 21.01.2024, 22:11 (vor 93 Tagen) @ Ciliegia814 Views

Zitat:
Die Bundestagssitze werden über die Landeslisten der Parteien und die Direktmandate besetzt. Bei den Direktmandaten gibt es allerdings keine Garantie mehr, in den Bundestag einzuziehen. Gewinnt eine Partei mehr Direktmandate, als ihr nach Zweitstimmenergebnis zustehen, ziehen die Wahlkreisgewinner mit den schlechtesten Ergebnissen nicht in den Bundestag ein - Zweitstimmendeckung heißt das Prinzip.
Das heißt: Die Direktmandate, die die CSU gewinnt, verfallen nicht etwa automatisch, wenn die 5% gerissen werden. Nur dann, wenn die Zahl der Direktmandate die Zahl der Abgeordnete aus dem Zweitstimmenergebnis übersteigt, reduziert sich die Anzahl der Direktmandate nach der obigen Regel. Drei Direktmandate waren bisher die Garantie dafür, dass entsprechend dem Zweitstimmenergebnis Mandate zugeteilt wurden, auch wenn die 5% nicht mehr erreicht werden. Den Vorteil hatten die Linken. Der ist jetzt weg. Das trifft aber nicht die CSU, wenn sie genug Wahlkreise direkt gewinnt, was in der Regel der Fall ist!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung