Und die Konsumenten der Produkte der Unternehmen in Oligarchenbesitz sind ebenfalls wir -

Weiner, Sonntag, 21.01.2024, 14:38 (vor 91 Tagen) @ Ostfriese1996 Views

und wir - bzw. viele von uns - sind Miteigentümer jener Firmen, die von den Oligarchen gelenkt werden, eventuell ganz unbemerkt via Versicherungsgesellschaften und wiederum Pensionsfonds o.ä.

Die Oligarchen machen es einfach perfekt: sie lenken uns durch ihren Einfluß auf die Staatsmaschine (Energie- und Wirtschaftspolitik inklusive Geldschöpfung und Staatsschulden). Sie lenken uns, indem sie uns zur Teilhabe an ihren Finanzprodukten einladen (bei denen sie selbst wieder am meisten verdienen). Und sie lenken uns, indem sie uns an ihrer Vermögensverwaltung (Blackrock & Kollegen) teilhaben lassen.

WER sind somit essentieller und tragender Teil, sozusagen der zentrale Stützpfeiler dessen, was ich die HYDRA genannt hatte. Wer die HYDRA bekämpfen will, muss also gar nicht gegen die Oligarchen vorgehen (oder auf Putin warten ...), sondern kann bei sich selbst anfangen - und bei seinen Nachbarn und Nächsten dafür werben, es gleich zu tun. Oder sich in großem Stil organisieren, durchaus als politische Kraft - jedoch nicht als Partei im konventionellen Stil.

Thomas Röper hat Auszüge aus dem aktuellen Oxfam-Bericht übersetzt, der wiederum auf eine interessante Harvard-Studie zitiert. In dieser Studie wiederum wird (ganz offen) gesagt, dass es wohl nur ein Dutzend Männer sind, die die HYDRA aktuell steuern.

oxfam-deutsch-auszugsweise

https://www.anti-spiegel.ru/2024/eine-warnung-vor-us-oligarchen-die-die-medien-verschwe...

oxfam-original

https://www.oxfam.org/en/research/inequality-inc

hier der Harvard-Artikel (ist etwas älter, aber noch aktueller geworden ...)

https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3247337
(eigentlich geht es um Index-Fonds)

und hier die 2023 erneuerte Warnung ausgerechnet/gerade von Bogle (!!):

https://www.wsj.com/articles/bogle-sounds-a-warning-on-index-funds-1543504551

und wenn schon anti-spiegel, dann hier auch dessen Bericht über die 60 in Charkow durch eine russische Rakete getöten 'französischen Soldaten':

https://www.anti-spiegel.ru/2024/waren-die-in-charkow-getoeteten-soeldner-regulaere-fra...

(gehört wohl zum DRACHENTÖTEN dazu, aber - wie bereits erwähnt und hier eingangs wieder verdeutlicht - wir selbst sind Teil des DRACHENS)

Noch eine kleine Anmerkung zum "Debitismus". Nicht alle Schuld ist real, möglicherweise ist der größte Teil der globalen Verschuldung eine Fake-Schuld, der überhaupt keine reale Sicherung gegenübersteht. Dennoch müssen diese Fake-Schulden (mit unfairen Sätze) bedient, ggfs. eingetrieben oder weitergewälzt werden. Und das ist der eigentliche Skandal. Michael Hudson hat es neulich wieder in einem Interview angesprochen:

https://michael-hudson.com/2024/01/debt-makes-the-world-go-around/

W.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung