Weitere Informationen

Hannes, Samstag, 20.01.2024, 21:49 (vor 96 Tagen) @ Hannes1287 Views

Wie gesagt, ich bin skeptisch.

Weil es mich auch angeht, habe ich mich eben belesen und gefunden:

"Messöffnung

Die 1. BImSchV fordert in § 12 die Erstellung einer Messöfnung zur Durchführung der Rauchgasanalyse. In der Anlage 1 zur 1. BImSchV wird genau definiert, wo eine Messöffnung anzubringen ist: Demnach sollte die Messöffnung zwischen dem Wärmeerzeuger (Abgasstutzen oder Abgasreinigungseinrichtung) und dem Schornstein hinter dem letzten Wärmetauscher angebracht werden. Sie soll im Abstand des doppelten Rohrdurchmessers des Verbindungsstückes liegen.

Ausnahmen davon sind zulässig, wenn reproduzierbare Strömungsverhältnisse vorherrschen und in der Einlaufstrecke keine größeren Wärmeverluste vorherrschen. Bei mehreren Verbindungsstücken, muss in jedem Verbindungsstück eine Messöffnung erstellt werden."

So was habe ich noch gar nicht, eine Messöffnung. Bedeutet aber grundsätzlich, dass, wenn vorschriftsmäßig gemessen würde, nur Kesselrauchrohr bis Wärmetauscher frei geblasen werden müssten. Aber durch den Kamin muss der Dreck dennoch und wird mit Überdruck belastet (Dreck fliegt aus den Ritzen, Rohranschlüsse, Reinigungsklappe).

Nimmt man ein Gebläse, so was ad hoc billiges starkes: Nennweite: 200 mm, Leistung: 108 W, dann erreicht man "nur" Größenordnungen von gut 1.000 m³/h, wobei es praktisch weniger werden dürften, wegen der Rohrreibungsverluste.

Bei also rund 10 m³/min hätten wir nur ein Zwanzigstel des wie vor angenomenen Orkan-Durchsatzes, also 120/20 = 6 km/h. Das ist, was man beim Gehen bei Windstille im Gesicht spürt. Das nützte nicht viel.
[[nono]]

Das Ganze wird m. E. nicht funktionieren.

Ehrlich gesagt, ich halte das für eine - wie man heute sagt - "urban legend". Wird gern weitererzählt, zur Selbstberuhigung, man könne den Staat austricksen und so. Aber, wie gesagt, die Gesetzte sind gemacht und das zählt für mich. Hab keine Lust auf Pollakenwirtschaft oder ukrainische Bakschischbräuche hier. Das wird aber die Folge sein von solchen Gesetzen, wie in allen armen bunten Ländern eben üblich.

Würde mich freuen, wenn Jemand das mit Erfolg ausprobiert hätte und mal konkret berichtete.

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung