Auf Politik verzichten?

Bergamr, Freitag, 19.01.2024, 23:34 (vor 92 Tagen) @ Fidel1270 Views

Hallo Fidel,

Du weißt, ich bin ein großer Freund des 'Waldgangs', und ich meister das für mich und meine Familie, soweit es in unserer arbeitsteiligen Welt überhaupt noch möglich ist.

Die Entscheidung zum 'Waldgang' ist aber eine Entscheidung der eigenen Freiheit, weit jenseits einer politischen Entscheidung.

Eine Person wie Martin Sellner hat sich aber für das Politische entschieden, er muß in die gleichen Kampfarenen wie seine politischen Gegner steigen, mit politischen Mitteln kämpfen und darum ringen, in diesen politischen Kämpfen erfolgreich wahrgenommen zu werden. Die erforderliche psychische Grundnatur für derlei Anliegen mag zweifelhaft sein, aber die ist bei allen öffentlichen Politik-Betreibern ähnlich. Narzistisch, selbstverliebt, psychopathisch - es gibt viele Zuschreibungen, die auf die allermeisten öffentlich Agierenden zutreffen. Warum soll gerade er da eine Ausnahme sein?

Was ich von dem Mann weiß, ist: er kann seine Gedanken gut formulieren und bringt sie fehlerfrei auf Papier. Er scheut die Repressionen nicht, die ihn schon des Öfteren getroffen haben. Und er hat mit dem Konzept, die Aktionen der 'Linken' zu konterkarieren bzw. Aktionsformen der 'Linken' mit 'Rechten' Ideen neu auszuführen, bei mir einen Sympathiebonus.

Daß er Fehler macht, sei ihm unbenommen. Er ist ja auch ein Mensch. Und daß man an allem und jedem was Schlechtes findet - siehe Weidel=U-Boot - ja, man landet dann eben dabei, daß man auf Politik ganz verzichtet. Konsequent wäre dann aber, sich raushalten und einer möglichen Opposition nicht auch noch die Führungskräfte zu nehmen.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich bleibe mir treu, da ich keine Politik brauche. Wer aber Politik für unverzichtbar hält, sollte froh sein, daß es Menschen wie Martin Sellner gibt.

Und was bei dem Allem untergeht: die von dem Sauladen 'Correctiv' lachen sich ins Fäustchen, daß im angegriffenen Lager der ganze Hühnerhaufen flattert und die Distanzeritis und das gegenseitige 'Ich-doch-nicht' und das Beschuldigen lustige Urständ feiert.

Nix für Ungut, beste Grüße
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung