Das Einzige, was hilft ist "Farbe bekennen"! "Wo sind die Söhne Deutschlands"? Ich sehe Weidel und Wagenknecht, wo sind die intelligenten, mutigen Männer?

Olivia, Freitag, 19.01.2024, 11:38 (vor 88 Tagen) @ Albrecht3254 Views
bearbeitet von Olivia, Freitag, 19.01.2024, 11:45

Wagenknecht und Weidel stellen sich seit Jahren den medialen Anwürfen und der oft extrem ungerechten Kritik.

Das Zitat "Wo sind die Söhne Deutschlands" habe ich einem Interview entnommen, das entweder mit Larry Johnson oder von Col. McGregor gemacht wurde. Finde den Link leider nicht. Es braucht Menschen, die sich für das Land einsetzen, in dem sie leben! Und es braucht Männer, die das tun. Wo sind sie? Irgendwohin "geflüchtet", von wo aus sie dann Youtube-Videos machen?, weil sie vor lauter Angst in die Hose....

Veränderungen gibt es nur dann, wenn Menschen sich bekennen! Und für die Dinge einstehen, die sie für richtig halten.

Es ist immer ein Kampf um die Köpfe! Und wenn jemand sagt, "die Bevölkerung" sei blöde, besonders die Deutschen seien blöde, dann kann ich nur sagen, sie sind selbst blöde, weil sie so etwas sagen und nichts tun. Wie nennt man das? "Erlernte Hilflosigkeit". Eigentlich eine Domäne der Frauen, aber die Männer scheinen gut aufgeholt zu haben. Es ist eine systematische Art der Selbstbeschädigung und unterscheidet sich kaum von dem was die MSM und etliche Politiker tun. Nur die Methoden sind etwas anders.

Im Endeffekt bleibt nur übrig "Wir Deutschen sind blöde"..... sind wir das wirklich? So blöde, dass ein ehemaliger Forist schrieb, er habe seinem Sohn von der deutschen Staatsangehörigkeit abgeraten? Selbstbeschädigung in einem Ausmaße, wie ich das von keinem anderen Volk kenne.

Ich halte mich für einen international fühlenden und denkenden Menschen UND/ABER ich bin DEUTSCHE! Und es gibt keinerlei Grund, warum ich das nicht sagen soll. Ich bin Deutsche und ich bin stolz darauf, auch wenn die Situation hier derzeit alles andere als rosig ist!

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung