Viele Teilnehmer der Bauernproteste sind gerade am Boden zerstört - es geht ein Riss durch unser Land, der nicht mehr zu kitten ist.

Plancius, Freitag, 19.01.2024, 08:15 (vor 88 Tagen) @ Kaladhor6130 Views

Letzte Woche Montag und an den darauffolgenden Tagen hat es in vielen Städten Proteste der Bauen gegeben, denen sich viele Handwerker und weitere Gewerbetreibende angeschlossen hatten. Ich bin selbst mit ein paar Handwerkern nach Neubrandenburg gefahren, wo wir mit rund 2.000 Fahrzeugen die Stadt für mehrere Stunden blockiert haben, um auf die Missstände im Land hinzuweisen.

Die Handwerker und Gewerbetreibenden haben sich extra einen Tag frei genommen, ihre Gesellen mitgenommen, diese natürlich auch bezahlt. Die haben diesen Tag richtig was kosten lassen. Ganz zu schweigen von den Organisatoren des Protests, die in unermüdlicher Arbeit abseits der Massenmedien sowas auf die Beine stellen.

Und nun müssen wir sehen, wie das System nur einmal mit dem Finger schnippen muss, wie z.B. letzten Samstag und am Sonntag sind in vielen Städten Tausende oder gar Zehntausende gegen AfD, gegen Rechts und für die Aberkennung der Bürgerrechte von Höcke auf die Straße gegangen. Allein in Kiel waren 8.000 Menschen auf der Straße.

Wir erleben im eigenen Umfeld, dass sich Bekannte, Freunde, Kollegen an den jetzigen Systemdemos gegen "Rechts" beteiligen, unser WhatsApp-Status ist voll von Aufrufen zu diesen Demos.

Um ehrlich zu sagen, wir sind deprimiert und am Boden zerstört. Die Bilder der gewaltigen Systemdemos in vielen Städten Deutschlands haben ihre Wirkung bei uns nicht verfehlt.

Lohnt sich ein Widerstand gegen die irrsinnige Politik überhaupt noch?

Warum kann das System seine Anhänger sofort mobilisieren? Warum verlassen diese ihre Komfortzone, gehen auf die Straße und suhlen sich in ihrem Gratismut, fest davon überzeugt, sie sind die Guten?

Warum verlassen die Gegner der Politik nicht ihre Komfortzone? Warum bleiben sie still auf der Couch sitzen und erfreuen sich lediglich an Telegram-Kanälen wo die anderen Gesicht zeigen und aufstehen? Warum sind sie einfach nicht zu aktivieren und überlassen kampflos das Feld dem Gegner?

Der Riss in der Gesellschaft wird immer breiter. Ich glaube, dass er gewaltlos nicht mehr zu kitten ist. Auf der einen Seite die werteschaffenden, nettosteuerzahlenden Werktätigen, wie Bauern und Blaumänner plus weitere Gewerbetreibende - auf der anderen Seite die Beamten, Studenten und weiteren nutzlos Beschäftigten, die von der anderen Seite gefüttert werden, aber auf die Systemdemos gehen. Leider wird diese andere Seite durch die Umverteilungspolitik des Staates immer größer und die werteschaffende Seite durch die Vernichtung des Mittelstandes immer kleiner. So zieht mit demokratischen Wahlen die werteschaffende Seite immer den Kürzeren.

An einem Systemzusammenbruch, wo wir alle mit in die Tiefe gerissen werden, geht wohl kein Weg mehr vorbei.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung