Kleines Temperaturexperiment

Rainer ⌂, El Verger - Spanien, Donnerstag, 18.01.2024, 22:38 (vor 89 Tagen) @ ebbes1097 Views

Der ganze Klimaschwindel lässt sich leicht entlarven. Nötig dazu ist ein einfaches Infrarotthermometer (10 - 20 Euro).

Heute hatten wir strahlen blauen Himmel und 24 Grad im Schatten (direkt über dem Boden). Misst man mit dem Infrarotthermometer senkrecht nach oben in den Himmel, zeigt es -28 Grad an. Je klarer der Himmel und je sauberer die Luft, umso kälter ist der Himmel. Ob Tag oder Nacht spielt keine Rolle

Laut den Klimaterroristen soll das CO2 in der Luft die Infrarotstrahlung des Bodens reflektieren und zum Boden zurückwerfen. Von oben haben wir aber eine Wärmestrahlung mit Minusgraden zu einem Boden, der deutliche Plusgrade hat.

Ist der Himmel diesig oder bewölkt steigt die Himmelstemperatur immer mehr an, bei starker Bewölkung sind es sogar Plusgrade.

Eigentlich muss man das nicht messen, denn wir wissen aus Erfahrung, dass klare Nächte kalt sind und dabei auch die Windschutzscheiben der Autos vereisen können. Die Seitenscheiben eher nicht, denn sie sehen nicht den kalten Himmel.

Ich habe dies schon einigen Leuten hier vorgeführt und Erstaunen erzeugt. Die Infrarotthermometer sind mittlerweile schon sehr verbreitet und so wird jetzt fleißig gemessen:-)

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung