Erweiterter Denkansatz

D-Marker, Donnerstag, 18.01.2024, 10:57 (vor 97 Tagen) @ Ostfriese999 Views
bearbeitet von D-Marker, Donnerstag, 18.01.2024, 11:39

Wie kriegt man diese Regierung am Besten dran?
Weiß jeder Debitist.
Natürlich beim Geld.

Leider kennen nur Wenige im Forum die Macht des Bitcoin (stellvertretend für viele virtuelle Währungen).

Mal angenommen, wir zahlen unsere Rechnungen zukünftig in Bitcoin oder ARDOR oder ALGO oder DOT oder Rippel (XRP) oder Solana (SOL)…

https://polkadot.network/


Dann muss der Staat zu uns kommen, um seinen Anteil an Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, umweltbezogene Steuern usw. einzutreiben.

Dazu müssen sie die gleichen Vorgaben erfüllen, die sie an uns stellen.
Von der unterschriebenen Datenschutzerklärung bis zur gendergerechten oder umweltbezogenen Unbedenklichkeitserklärung, also alles, was man z. Zt. Bürokratie nennt.


Dann entscheiden wir, ob wir der (falls vorliegend) Zahlungsaufforderung (in Euro) des Finanzamtes nachkommen.

Zur Erinnerung:
Bei virtuellen Währungen kann kein Staat oder keine Bank sich bei Überweisungen dazwischen drängeln oder petzen, geschweige denn an das Geld herankommen.

Wenn der Arbeitgeber mein Gehalt in Bitcoin zahlt, entscheidet er darüber, ob er den Sozialversicherungsanteil in Euro an die Kassen überweist.
Und der Arbeitnehmer bei seinem Anteil ebenfalls.

Ist übrigens eine Frage der Macht.
Geht wirklich bei Teilen der Gesellschaft so, unterhaltet Euch mal intim mit einem Bordellbesitzer, da läuft fast alles in Bar ab, und da hat der Staat auch Kompromisse zur Besteuerung gefunden, ohne Zwischenhändler wie Banken…

Ja, das ist ein entscheidender Unterschied bei virtuellen Währungen.
Nicht der Staat prägt die Münzen, sondern die Teilnehmer des Systems.

Viel Spaß beim Weiterdenken.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung