Die Bundesregierung erwartet ein früheres Drachentöten

Ankawor, Dienstag, 16.01.2024, 16:36 (vor 96 Tagen) @ Weiner2363 Views

dass Putin der DRACHENTÖTER sei (mit Hinweis auf eine Prophezeiung). Nehmen wir mal an, dass es wahr ist (ich sehe es anders), dann heißt es in der Konsequenz - und nun wird es sehr ernst -, dass Putin auch uns töten wird. Denn wir sind Teil des Drachens, Teil der Hydra.

Also sind wir in diesem kommenden Drachenkampf (ich übernehme halt mal das Bild ...) dann der gleiche Kollateralschaden wie die halbe Million Ukrainer über die letzten zwei Jahre, plus die ganzen Zerstörungen der Infrastruktur.

Ich bitte, das zu bedenken und sich vorzubereiten.

Das passt gut zu Berichten bei Zerohedge und der BILD,

https://www.zerohedge.com/geopolitical/secret-german-mod-document-lays-out-path-world-w...

https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-inland/experten-streiten-plant-ru...

demnach bereits jetzt im Februar ein hybrider russischer Angriff auf die Ostflanke der NATO erwartet wird. Was sich dann bis Sommer 2025 zum 3. Weltkrieg ausweiten werde. Zerodhedge spricht von detaillierten Plänen Monat für Monat, die aber nicht verpetzt wurden. Die Bundeswehr bereite sich bereits vor, dann 30.000 Soldaten einzusetzen.

Weiß hier jemand etwas über diese Monatspläne? Es hat wohl keine großen Wellen in den Medien geschlagen.

Aber danke für deinen Vorschlag sich vorzubereiten!

MFG
Ankawor

PS: "Hybrid" kann ja alles mögliche sein. Bei Tucker Carlson gab es dazu kürzlich ein Interview zur relativen Einfachheit eines EMP, mit den Folgen und der Tatsache, dass man noch nicht mal wüsste, wer es war. Ich müsste es erst suchen, falls jemand den Link haben möchte.

Allerdings denke ich schon lange, da es keiner macht, sind die Drohungen und Kriege vielleicht doch nur Spiele, während das eigentlich Wichtige nicht auf der Bühne, sondern hinter dem Vorhang abläuft (Russland ist Teil des Westens)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung