Ist schon gesagt, nur nicht von Allen. Allein 60 Mrd. für die kurzfristig benötigten Gaskraftwerke.

Hannes, Sonntag, 14.01.2024, 19:59 (vor 93 Tagen) @ Ankawor2569 Views

Ich weiß nicht, ob es einen neuen Faden rechtfertigt. Aber ich finde es doch sehr bemerkenswert, besonders, da es niemand bemerkt.

Hinter der Bezahlschranke im Wall Street Journal (engl.)

https://www.wsj.com/articles/germany-cost-of-net-zero-green-energy-e671cc91?mod=Searchr...

steht, dass die Kosten für Zero Null in Deutschland bis 2030 ca. 1,9 (US-Trillionen) Billionen Euro betragen werden.

Umgerechnet aufs Jahr und ein bisschen Wechselkurs dabei sind das pro Jahr die Summe von 240 Milliarden Euro, wohlgemerkt für Deutschland.

Bei Youtube hat der Kanal Aktien mit Kopf wohl Zugang hinter die Schranke und erläutert das. In den deutschen Medien ist nur zu finden (WELT vor ein paar Tagen), dass 60 Mrd. fehlen.

240 Mrd. pro Jahr ist dann schon eine andere Hausnummer. Das Wall Street Journal habe mehrfach nachgerechnet, weil sie es nicht glauben konnten. Dagegen sind die Forderungen der Bauern Peanuts.

In seinem Bericht sind noch ein paar andere interessante Details drin, etwa dass Privatjets keine CO2-Abgabe zahlen müssen wie wir an der Tankstelle. Da bleibt die Anreise in nach Davos erschwinglich.

Hallo nochmal @Ankawor,

deswegen wirkt der Habeck auf mich ja wie eine wandelnde Schi?shose, weil der die Summen kennt und seine salbungsvollen Reden seine Funktion sind. Und die Staatsmedien werden das nicht thematisieren, die Summen, das alles was da nun kommt ...
[[kotz]]

Siehe auch: "Aber der "Staatsschutz" der BRD ermittelt hier nicht
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 07.01.2024, 17:16 @ Dieter1568 Views
"

Ich schrieb das, Bezug nehmend auf einen gut zusammen fassenden Leserbrief zu https://www.tichyseinblick.de/meinungen/robert-habeck-60-milliarden-loch-gas-kraftwerke/

der Tichy-Artikel macht auf mit: "50 neue Gaskraftwerke sollen beim Übergang auf erneuerbare Energien die Stromversorgung absichern. Für deren Bau fehlt Habeck allerdings viel Geld, wie eine Analyse nun zeigt. Es gibt über das von „Karlsruhe“ gerügte 60-Milliarden-Loch hinaus ein zweites 60-Milliarden-Loch. Wie schön für Habeck, dass diese Meldung von drei Ereignissen medial überdeckt wird."

Wie gesagt, sie werden uns anlügen: "Geld ist alle." - Denn die Wahrheit ist, dass Ressourcen nicht mehr ausreichen, Primärenergiebezug, alte weiße Fachmänner und so. Planmäßig.

Gute Nacht!

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung