Energiewende: 240 Mrd. pro JAHR laut Wall Street Journal

Ankawor, Sonntag, 14.01.2024, 16:58 (vor 102 Tagen)4186 Views

Ich weiß nicht, ob es einen neuen Faden rechtfertigt. Aber ich finde es doch sehr bemerkenswert, besonders, da es niemand bemerkt.

Hinter der Bezahlschranke im Wall Street Journal (engl.)

https://www.wsj.com/articles/germany-cost-of-net-zero-green-energy-e671cc91?mod=Searchr...

steht, dass die Kosten für Zero Null in Deutschland bis 2030 ca. 1,9 (US-Trillionen) Billionen Euro betragen werden.

Umgerechnet aufs Jahr und ein bisschen Wechselkurs dabei sind das pro Jahr die Summe von 240 Milliarden Euro, wohlgemerkt für Deutschland.

Bei Youtube hat der Kanal Aktien mit Kopf wohl Zugang hinter die Schranke und erläutert das. In den deutschen Medien ist nur zu finden (WELT vor ein paar Tagen), dass 60 Mrd. fehlen.

240 Mrd. pro Jahr ist dann schon eine andere Hausnummer. Das Wall Street Journal habe mehrfach nachgerechnet, weil sie es nicht glauben konnten. Dagegen sind die Forderungen der Bauern Peanuts.

In seinem Bericht sind noch ein paar andere interessante Details drin, etwa dass Privatjets keine CO2-Abgabe zahlen müssen wie wir an der Tankstelle. Da bleibt die Anreise in nach Davos erschwinglich.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung