nur mal als Tip

Dieter, Sonntag, 14.01.2024, 16:55 (vor 94 Tagen) @ Ankawor2336 Views
bearbeitet von Dieter, Sonntag, 14.01.2024, 17:03

Hallo Ankawor,

hin und wieder werde ich im Dorf angesprochen, was mein "großer Hund" so macht, oder früher meine 2.

Eingezäuntes Grundstück mit freilaufendem Hund, 70er Schulterhöhe und mit einer tiefen vollvolumigen Stimme und einen Sinn für "seinen" Bereich, reicht gegen jedes Klauen, auch wenn man ihn dann mal für ein paar Wochen oder Monate mit nach Deutschland nimmt. Die Interessierten wissen nicht unbedingt, ob er gerade da ist oder nicht.

Zur Ergänzung: Uns wurde in den vergangenen 20 Jahren noch nie etwas geklaut, obwohl wir nur halbjährlich vorort sind. Und ich habe reichlich Ausrüstung, landwirtschaftliche Maschinen und Geräte, Motorsägen von klein bis recht groß usw. hier liegen. - und die Nachbarn sind auch weit genug weg, sodaß niemand etwas bemerken würde, wenn hier eingebrochen würde.
Ab letztem Jahr habe ich sogar einen VW-Bulli-Allrad-WoMo und ein 7,5to Allrad-Womo neben Trecker, Dumper und Minibagger hier stehen, die dann monatelang unbeaufsichtigt hier rumstehen unter einem offenem Schuppen. Nicht nur das, es gibt sogar 380V und 230V-Steckdosen auf dem Grundstück verteilt, die ein Dieb nutzen könnte für elektr. Hilfsmittel. (Strom bleibt angeschaltet wg. autom. Bewässerung)

Also: Da würde ich mir wg. ein paar Solarpanels keinerlei Sorgen machen. Allein mein Holz, was ich hier gelagert habe ist ein vielfaches wert könnte Begehrlichkeiten wecken aber wird mit Sicherheit von niemandem geklaut. Eines Nachts wurden uns mal die Wollmispeln gepflückt/geklaut. Aber der Baum stand direkt an der Asphaltstraße im nicht eingezäunten Bereich.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung