Maaßen als leere Projektionsfläche nostalgischer Aufwallungen

Julius Corrino, Sur l'escalier des aveugles, Sonntag, 14.01.2024, 14:24 (vor 93 Tagen) @ Plancius2102 Views

Ich schätze H.G. Maaßen für seine ehrenhafte und tadellose Arbeit als Chef des Verfassungsschutzes und seinen Mut, statt sich einfach auf seiner Pension auszuruhen, die Missstände in unserem Land anzusprechen und unermüdlich für die Wiederherstellung einer freiheitlichen und demokratischen Grundordnung in unserem Lande einzutreten.

Mal davon abgesehen, daß sämtliche sogenannten "Verfassungsschutzbehörden" von Anfang an zu nichts anderem gedient haben, als jedwede Form von wirksamer Opposition gegen das herrschende Parteienkartell öffentlichkeitswirksam zu verunglimpfen und zu zersetzen, war es kein anderer als Maaßen selbst, der die Anwendung dieser Praktiken auf die AfD während seiner Amtszeit angeordnet hat. Die Dauerhatz auf gefährliche "Reichsbürger", die massive Ausweitung des geheimdienstlichen "Kampfes gegen Rechts" und dergleichen Unfug mehr gehen ebenfalls auf seine Kappe.

Daß die nunmehr permanente, staatlicherseits dauerinstitutionalisierte linksliberale Revolution in der BRD in seiner Person auch mal einen liberalkonservativen Wasserträger auffrißt, entbehrt durchaus nicht einer gewissen Ironie - Es darf aber zu keinem Zeitpunkt darüber hinwegtäuschen, daß es sich bei Maaßen beileibe nicht um einen honorigen "ordentlichen Beamten" handelt. Ganz im Gegenteil, er war einer der Schlüsselcharaktere, die durch ihr Handeln die desolate heutige Situation der Opposition (und das betrifft nicht nur einfach die AfD, sondern insbesondere auch das viel weiter gefaßte metapolitische Vorfeld) maßgeblich mitzuverantworten haben.

Daß er für die Politik keine Begabung hat, ist wahr und auch ein großes Glück. Die Lage wäre ja noch verfahrener, wenn albernen Liebhaberprojekten von wegen "Zurück in die 90er" meßbare Erfolgen beschieden wären - Weitere verlorene Legislaturperioden, die Zersplitterung der Opposition und insbesondere die Bindung und Verschwendung von sinnvoller einsetzbaren Kräften, die es besser hätten wissen müssen, wären die Folge.

--
Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
- Luc Ferrari


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung