Stimmte.... jedenfalls bis vor einigen Jahrzehnten. Die seit Jahren offenen Grenzen haben vieles geändert. Christenverfolgung ist kein Tabu mehr und "Weiße" sind an "allem" Schuld.

Olivia, Freitag, 12.01.2024, 12:23 (vor 182 Tagen) @ Otto Lidenbrock2021 Views
bearbeitet von Olivia, Freitag, 12.01.2024, 12:29

Das glauben inzwischen ja sogar viele junge Leute in Europa. Die systematische Gehirnmassage wirkt offenbar. Es schaut so aus, als ob Rassenhass systematisch gefördert wird.

Dieser "Kultur-Kampf" geht sehr unter die Gürtellinie und viele Weiße machen da mit. Warum, das erschließt sich mir nicht. Geld, Macht, Zwang, keine Ahnung.

In den USA leben u.a. viele Asiaten, die ebenfalls eine andere philosophische Ausrichtung haben. Denkt man dann noch an die spezielle Ausrichtung der unterschiedlichen asiatischen Länder, dann kommt einiges zusammen. Seit Jahren sind die US-Grenzen offen und die illegale Einwanderung läuft auf Hochtouren. Die Leute kommen aus der gesamten Welt, u.a. natürlich auch aus dem muslimischen Raum. Dieser Austausch wird auch in den USA BEWUSST herbeigeführt. Gegen den Willen der Bevölkerung, die verzweifelt nach Grenzschutz ruft. Seit Jahren vergeblich. Die größten Probleme machen allerdings die Syndikate und Clans. Auch die werden bewußt ins Land gelassen. Offiziell von der Sprechpuppe Biden. Wer wirklich regiert und Entscheidungen trifft, weiß niemand.... Ähnlich wie bei uns.

Religion: Intellektuellen aller Nationen fällt es leichter, mit unterschiedlichen Wertesystemen umzugehen und sie auch zu "relativieren". Zum einen schätzen sie die Anregungen, die aus anderen Kulturen kommen und zum anderen haben sie andere Kampfmittel. Oberschichten dagegen sind seit Jahrtausenden gewöhnt, mit anderen Kulturen klar zu kommen und sich - je nach der Situation - einzustellen. Blüten des Geistes hat jede Kultur hervorgebracht.

Heute haben wir das Problem des sogenannten "akademischen Proletariats" (Taxifahrer etc.) mit schlechten Qualifikationen. Es ist seit Jahrzehnten überall auf dem Vormarsch und bildet eine wunderbare Manipulationsmasse (siehe Grüne) für jede Art von Machthabern.

Tja, was soll man sagen... Wir werden sehen, was kommt... Meine Solar-Anlage produziert gerade mit 20 %. Für diese Uhrzeit okay. Mal schauen, ob sich das steigert. Wenigstens die Beleuchtung wäre im Winter sichergestellt, wenn der Strom ausfällt. Ob man die dann aber noch haben will? In den USA überschlagen sich die Kanäle damit, die Menschen auf massive, lang dauernde Stromausfälle vorzubereiten. Neeee..... wird sicherlich nicht überall ausfallen, das wird aber das sein, was die Medien publizieren. Vmtl. wird nur die Bevölkerung die Stromausfälle massiv zu spüren bekommen. :-) Von 2008 habe ich noch Petroleumlampen. :-) Die heizen auch etwas :-) Jesses, was für ein Irrsinn!

Offenbar feiert der Teufel mit seinen Gesellen eine Riesenparty.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung