Auf das Wunschdenken des Westens wird sich Putin sicher nicht einlassen

Plancius, Montag, 11.12.2023, 09:45 (vor 129 Tagen) @ Weiner3667 Views

Hallo @Weiner,

ich habe selten so eine dumme Analyse über den Krieg in der Ukraine gelesen, wie du ihn verlinkt hast.

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9416

Als ob Putin ausschließlich daran interessiert ist, sich den Donbass einzuverleiben und gut ist.
Auf einen Waffenstillstand wird er sich nie und nimmer einlassen, damit dann in Folge der Westen die Ukraine weiter aufrüsten kann und eine permanente Bedrohung für Russland bleibt. Never ever.

Für Putin kommt ausschließlich eine bedingungslose Kapitulation seitens Kiew in Frage.

Der primäre Kriegsgrund war für ihn nämlich nicht der Donbass, sondern die Gefährdung der strategischen Sicherheit Russlands durch einen möglichen NATO-Beitritt Russlands. Und hier war Putin gezwungen zu handeln. Und das muss er nun bis zum Ende durchführen, d.h. die Ukraine muss als Gefahr für Russland an seiner Südwestflanke ein für allemal ausgeschaltet werden.

Eigentlich bleibt einer Restukraine nur der Status eines Vasallenstaates von Moskaus Gnaden übrig. Dass damit für Moskau weitere, neue Probleme entstehen bleibt davon unberührt. Insbesondere hat der Krieg zu einem Nation Building in der Ukraine verbunden mit einem abgrundtiefen Russenhass geführt. Das sind dann neue Herausforderungen, denen sich Moskau stellen muss. Vielleicht gibt es dann ständige terrorostische Attacken, eine ukrainische Untergrundarmee usw. Eigentlich müsste Moskau jetzt viel daran gelegen sein, Krieg und Terror tief hinein in die Ukraine zu tragen, um möglichst viele Ukrainer aus dem Land und in den Westen zu treiben. Damit schlägt er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits reduziert er an seinen Grenzen russlandfeindliche Bevölkerung, andererseits bringt er im Westen die Sozialsysteme durch die Millionen Ukrainer zum Bersten und destabilisiert so seine Feinde im Innern.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung