Russland macht aktuell einen Fehler

Ötzi, Montag, 11.12.2023, 01:11 (vor 123 Tagen) @ Plancius3221 Views

Russland hat die Sommeroffensive der Ukraine erfolgreich abgewehrt, was die Ukraine eine Unmenge Soldaten und Material gekostet hat. Jetzt versucht Russland das Gleiche, was die Ukraine im Sommer versucht hat, sie bearbeiten die gesamte Front mit großem Aufwand, in der vagen Hoffnung, dass die ukrainische Front irgendwann zusammenbricht. Aktuell führt das aber dazu, dass Russland mehr Soldaten und Material verliert, weil sie ständig die Angreifer sind, die sich aus der Deckung wagen. Diese Strategie ist riskant und verlustreich.

Die Ukrainer haben im Wesentlichen noch FPV-Drohnen umd Himars.
Weniger verlustreich für die Russen wäre es, lediglich die Front zu halten, und gut befestigte Stellungen auszubauen, die für FPV-Drohnen aufgrund ihrer geringen Sprengkraft kaum zu knacken sind. Gleichzeitig im Hinterland die Produktion von Marschflugkörpern, Mittelstreckenraken und Gleitbomben etc. massiv erhöhen, wenn möglich um den Faktor 100. Die gesamte Energie aus Erdgas und Erdöl, die der Westen nicht mehr kauft, müsste in Raketentreibstoff umgewandelt werden. Das würde einige Jahre dauern, aber dann wäre Russland in der Lage, die gesamte Ukraine in eine Betonschutthalde zu verwandeln, mit einer Restbevölkerung von 5-10 Mio. Für die Drohnenpiloten an der Front bräche dann die Versorgung zusammen.
Derzeit hat Russland noch nicht mal die Brücken über den Dnepr zestört, vermutlich weil sie sie selbst nutzen wollen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung