Wollt ihr den totalen Krieg?

Weiner, Sonntag, 10.12.2023, 19:32 (vor 74 Tagen) @ Zandow_26035 Views
bearbeitet von Weiner, Sonntag, 10.12.2023, 19:36

Guten Abend!

Vor einiger Zeit hatte ich hier geschrieben, dass die USA den Krieg in der Ukraine gewonnen hätten. Das war so zu verstehen, dass nun die USA die volle Kontrolle über alles dort haben, was westlich des Donbas liegt. Auch wenn die Ukraine nicht in der NATO kommt, können sie dort jetzt militärisch und ökonomisch schalten und walten, wie sie wollen. Damit haben die USA nun real von Finnland übers Baltikum bis an den Dniepr ihren Fuß direkt vor der Haustüre von Russland. Was folgt dann?

Julian Röpcke hat das Geheimnis ein bißchen gelüftet, auf seinem Twitter/X-Acccount Werbung für bezahltes BLÖD.de machend:

https://twitter.com/JulianRoepcke/status/1728027794913849795

https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-ausland/ukraine-krieg-neuer-gehei...

Dieses Verfahren folgt der typischen Propaganda-Technik für die Schlafschafe, um ihnen in netten Worten langsam nahe zu bringen, dass der nächste Viehtrieb ins Schlachthaus ansteht. Was im oberen Hintergrund von den Schafhirten gedacht wird, findet man im nachfolgenden LINK.

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9416

Ich empfehle, den Artikel sehr sorgfältig zu lesen und zu bedenken. Nicht nur, weil dort vorgeschlagen wird, dass die deutsche Gesellschaft wieder "kriegstüchtig" sein müsse (Pis.torius) und jeder in Deutschland Lebende im Alter von 18 bis 65 Jahren (also auch Frauen und Migranti?) „ein verpflichtendes Praktikum auf dem Feld der Gesamtverteidigung" absolvieren solle. Sondern es wird insgesamt eingefordert, dass man gegen Russland in die volle Konfrontation gehe, und zwar auf neuen (technischem) Niveau. *) Die Strategie bis dahin wird genau erklärt, nämlich die Ukraine zu Verhandlungen zu zwingen, d.h. den Donbas aufzugeben, der für die USA und den Westen ohnehin wertlos ist.

*) ganz richtig die Auffassung von @Dieter hierzu im parallelen Thread über Drohnen! https://dasgelbeforum.net/index.php?id=647881

Damit sind wir komplett und in schärfster Form zurück im Kalten Krieg, der im ungünstigen Falle, d.h. mit weiteren Brandherden (Nahost etc.) sehr schnell heiß werden kann. Was in dem Artikel absichtlich nicht gesagt wird, möge sich bitte, bitte jeder selbst ausmalen: wenn Deutschland auf dieses Diktat der USA - nämlich ein treuer Soldat im Dienste von Washington zu werden und letztlich sich so zu opfern wie die Ukraine - wenn Deutschland also sich auf dieses Diktat nicht einlässt, dann wird es zusammen mit ganz Europa weiterhin so ruiniert wie bisher geschehen (Migrantenfluten, Rückwirkungen von Wirtschaftssanktionen, direkte Schläge wie Nordstream etc. etc. etc. etc.). Die Alternative lautet also: entweder der totale Krieg oder das totale Chaos. Beides brächte 'die USA' deutlich weiter, denn im Falle des totalen Chaos würde Russland irgendwann nach Mitteleuropa ausgreifen (müssen) - eine Falle wie der Ukrainekrieg! - und dann hätte man es in einer Situation, die seine Möglichkeiten überfordert.

Was also wird passieren?

Beides!

Es wird einen Pfad geben, der in eine neue Hochrüstung (mit ganz neuen Waffentechniken) führt, und der braucht gar nicht in Deutschland stattfinden (jedoch mit deutschen Geld und mit anderen deutschen Ressourcen, siehe wiederum @Dieter). Und es wird parallel einen Pfad in das Chaos geben, der die Gesellschaften in Mitteleuropa schwächt und sie sukzessive weiter ruiniert. Denn wenn das Ziel im Endkampf scheitern würde (nämlich Russland zu besiegen), dann wäre es ohnehin besser, wenn Europa eine Ruine und (ggfs. auch chemisch, biologisch und radioaktiv) verbrannte Erde wäre. Und wenn Russland verliert, was sehr wahrscheinlich ist, dann kann man zerstörte Länder, Russland inklusive, viel effizienter, eleganter und profitabler neu aufbauen und organisieren. Das geht dann viel schneller als mit Social Engineering (Klimawandel, Pandemiegefahren, WHO-Diktatur, Digitale Identität, CBDC etc. etc. etc.)

Ich habe das hier reingeschrieben, weil der Ausgangsbeitrag von @Zandow_2 sehr hoffnungsvoll suggeriert, dass die USA runiert würden und ein allgemeiner Zusammenbruch (der Weltwirtschaft) folgen würde. Ständig wiederhole ich, dass das Machtzentrum im Westen extrem professionell arbeitet und ihm noch lange nicht der Atem ausgehen wird. Mit dem oben verlinkten Artikel legt es nun seine Pläne, die von Anfang an da waren, ein Stück weit offen. Tatsächlich wird es, wie von @Zandow_2 durchaus richtig insinuiert, einen Zusammenbruch auch in den USA geben (gesellschaftlich und wirtschaftlich), aber das ist ebenfalls nur ein Täuschungsmanöver (vor Russland vollzogen, in der ersten Phase auch vor den Chinesen, die es aber durchschauen werden). Und das wird dann einem einfacheren Neuaufbau auch in Nordamerika dienen.

Die GEORGIA-Guide-Stones sind zwar zerstört *), aber der PLAN wird weiter verfolgt. Das Machtzentrum des Westens, ich kann es nicht oft genug wiederholen, ist nicht in den USA lokalisiert und es kann einen 'Bürgerkrieg' dort deswegen problemlos zulassen, ohne selbst Schaden zu nehmen.

Bedauere, zum Sonntagabend nichts Angenehmeres schreiben zu können.

MfG, W.

*) und das haben nicht die Gegner des PLANES gemacht, sondern diejenigen, die geplant hatten und die jetzt in eine entscheidende Phase der Umsetzung eintreten: es war ein Zeichen, im Juli 2022, dass es losgehen wird ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung