Der Club of Rome und das Ende des Wachstums: Jetzt ist Ende Gelaende!

Zandow_2, Sonntag, 10.12.2023, 16:27 (vor 80 Tagen)7666 Views

Hallo Gemeinde,


der Club of Rome beschwoert seit jeher den Untergang des Kapitalismus:
"Ende des Wachstums" aus sonsterwelchen Gruenden.

Wir Debitisten wissen: Der Kapitalismus ist ein System, das funktioniert (PCM)!
Und zwar ohne Ende, bis zum Ende (PCM)!

Dieses Ende ist nun in Sicht:

Nach Ende des Krieges der westlichen Welt gegen Russland in der Ukraine wird die
Weltwirtschaft sich zunehmend in zwei Teile spalten:

Einerseits in die bisherige Welt der US-Dollar-basierten Faktuierung der Waren-
und Rohstofflieferungen und andererseits die Faktuierung in NICHT-US-Dollar-
basierten Waehrungen.

Wenn mehr als die Haelfte der Weltwirtschaft den US-Dollar nicht mehr braucht,
um den internationalen Warenverkehr abzuwickeln, dann werden die momentan in
der gesamten Welt oszillierenden US-Dollars (inklusive der gigantischen Zentral-
bankreserven in Form von Devisen und Anleihen!) in die USA zurueckfliessen und
dort eine eine Inflation/Hyperinflation ausloesen!

Deswegen sollte hier im DGF fuer die naechsten Jahre dies unter besonderer
Beobachtung stehen:

https://www.usinflationcalculator.com/inflation/current-inflation-rates/

Eine Hyperinflation des US-Dollars in den USA wuerde nicht nur zu einem
Buergerkrieg in den USA fuehren (Verteilungskonflikt!), sondern auch den
Zusammenbruch des Euro und der westlichen Industrienationen zeitigen.

DAS waere dann das Ende des Wachstums!


Wochenendgruss in die Runde, Zandow


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung