Artikel im Mainstream: Unerwartete Zellvorgänge nach der Covid-Impfung

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 07.12.2023, 06:43 (vor 225 Tagen) @ Mirko22501 Views

Nun hat endlich auch der Mainstream einen Artikel über "gestörte Translation":


https://faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/corona-impfstoff-von-biontech-unerwar...

N1-Methylpseudouridin sorgt dafür, dass die Ribosomen die genetische Information nicht im gewohnten Dreiertakt ablesen – der Leseprozess ist leicht verschoben. Das passiere zwar nur selten, betonen die Forscher. Aber wenn es passiert, stoppt die Translation in der Regel. In seltenen Fällen läuft sie weiter, die Ribosomen stellen dann aber nicht die gewünschten Proteine her, sondern welche, die eigentlich keine Funktion haben.

Schön, und nun?

Dass die von den falsch hergestellten Proteinen ausgelösten Immunantworten gesundheitlich nicht relevant für Menschen sind, lässt sich angesichts der geringen Zahl an Probanden nicht abschließend klären.

Glück gehabt, die Teilnehmerzahl an der Studie war zu gering. Gut, dass man Milliarden mit den Spritzungen beglückt hat [[top]] [[ironie]]

P. S. Von überlesenen (pseudouridinierten) Stopocodonen und weiterer Spikeproduktion findet sich nix im Artikel... [[sauer]]

--
Grüße

[image]

---


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung