o. T.: Die Spur der Bilder. Ueber die Aesthtetik des menschlichen Koerpers.

Zandow_2, Dienstag, 05.12.2023, 21:20 (vor 85 Tagen)2959 Views
bearbeitet von Zandow_2, Dienstag, 05.12.2023, 22:20

Hallo Gemeinde,


es gibt im Leben Dinge, welcher jedermann, je nach Fasson, als schoen
empfindet. Zu diesen Dingen gehoert auch der menschliche Koerper.

Durch alle Kunstgeschichte sehen wir die unterschiedlichsten Empfindungen von
Schoenheit. Von der griechisch/roemischen Antike ueber das europaeische Mittel-
alter (Alte Meister) bis zu den Abstraktionen (und Absurditaeten) der Neuzeit.

Eine Rueckbesinnung auf die Schoenheitsideale der Antike gelang nach dem DaDa
der Zwanziger Jahre dem Kuenstler Arno Breker:

https://www.google.de/search?q=arno+breker+skulpturen&sca_esv=588105669&source=...

Stilbildend umgesetzt in bewegte Bilder gelang diese aesthetische Betrachtung dann:

https://www.google.de/search?q=leni+riefenstahl+olympia&sca_esv=588105669&sourc...

In dem Versuch, den menschlichen Koerper schoen darzustellen (als Ideal), sind
heutig (seit vielen Jahren) der Photographin Sonja Inselmann ikonograpfische Aufnahmen gelungen:

https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/kultur/semesterakte-2024-fotografin-zeigt-spo...

Quelle wahrscheinlich von hier:

https://www.sonja-inselmann.com/shop/de/

Heilige Gurke, sind das schoene Bilder!


Viel Genuss beim Weiterstoebern und Gruss in die Runde, Zandow


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung