Falls es sich einer richtig in der Kriegsgeschichte der USA (Monroe-Doktrin) geben will, dann ist Wolfgang Effenberger der Mann.

ebbes, Dienstag, 05.12.2023, 17:49 (vor 85 Tagen)3281 Views
bearbeitet von ebbes, Dienstag, 05.12.2023, 18:18

Nach knapp 2 Stunden habe ich die weiße Fahne geschwenkt.
Meine Aufnahmebereitschaft war erschöpft und nicht nur meine, sondern die vom Home Office Team auch.

Gut, vieles wusste ich schon.
Aber als er dann von Spionen in der Nähe Hitlers, die von den USA eingesetzt wurden sprach, das war selbst mir neu, obwohl ich dachte mich überrascht nichts mehr.

Natürlich kann man sich das Gespräch auch in Etappen anschauen.

Es scheint doch mehr Geschichtsinteressierte im Gelben zu geben, als ich gedacht habe, deshalb poste ich es.

Also los - viel Spaß oder auch nicht, was ich verstehen kann, wenn sich das jemand nicht antun will, weil er andere private Probleme zu lösen hat.

Vorstellung von Effenberger:
https://youtu.be/1KnvPv0_nKo?t=1505

Ab hier fängt es richtig an:
https://youtu.be/1KnvPv0_nKo?t=1879

Gruß ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung