Ein bißchen hysterisch sind die schon. Aber es fahren derzeit wohl viele Leute, die keine Ahnung vom Wetter haben..... und ein Tip für Staus....

Olivia, Samstag, 02.12.2023, 01:33 (vor 86 Tagen) @ ebbes3836 Views

und die sich nicht darauf einstellen können. Insofern muss man natürlich verstärkt mit Auffahrunfällen und entsprechenden Staus rechnen.

Als ehemaliger Viel- und Weitfahrer bin ich sehr unterschiedliche "Wetterzonen" durchfahren (meist mit Termindruck) und habe einige "Jahrhundertstaus" durchleben dürfen, die sich dann immer wieder mal wiederholten.... im selben Jahrhundert natürlich.

Da jeder, der regelmäßig längere Fahrten unternehmen muss weiß, wie unterschiedlich das Wetter sein kann und wie plötzlich es sich ändern kann, habe ich IMMER eine Notausrüstung im PKW. Sodass ich im Falle des Falles auf eine Überraschungsnacht im Auto eingestellt bin.

Speziell im Winter:
* warme Decken
* ggf. Schlafsack
* Abdeckungen für die hinteren Fenster (Kälteschutz)
* Warme Kleidung und vernünftige Schuhe/Stiefel, Kopfbedeckung, Handschuhe
* kleiner "Elektrogenerator", der während der Fahrt über die Kfz-Steckdose geladen werden kann
* Thermoskanne mit .....
* Wasser oder anderes
* Etwas Essen

Das hört sich vlt. dämlich an, aber nachdem ich einmal sogar mitten in München, bei eisiger Kälte eine Havarie hatte, 2 Stunden auf den ADAC warten mußte und meinen Platz nicht verlassen konnte, ist mir klar geworden, dass überall unangenehme Situationen entstehen können. Ich habe mich damals sehr erkältet. Es war Heilig Abend und ich hatte die ganzen Weihnachtstage etwas davon.

Inzwischen soll es Socken und Handschuhe geben, die über USB beheizt werden können. Natürlich auch Westen und Jacken.... falls jemand leicht Rückenprobleme bekommt.... Dafür kann man u.a. den kleinen Generator oder Powerbanks verwenden. In den USA sind die Menschen wohl eher auf so etwas eingestellt, denn diese Anregung kommt aus den USA :-)

Was ich aber so interessant finde, dass ich es ausgetestet habe sind die elektrischen "Warmhalteboxen" für Suppen, Eintöpfe, sonstige Gerichte. Die sind in einer kleinen Box (1,2 - 2,0 l) und können sowohl über 220 V als auch über 12/24 V geladen werden. In der Regel haben sie zwischen 65 und 100 Watt Leistung. Sie können während der Fahrt beheizt werden, da die Boxen "dicht" sind und nur einen kleinen Dampfauslass haben. Sie machen nur warm (aber gut warm) und kochen nicht.

Speziell auf langen Fahrten, wenn man im Stau steckt und keine Möglichkeit hat, irgendwo "einzukehren", ist das eine tolle Möglichkeit. Ich habe mir also so eine Box zugelegt (1,5 l mit 75 W) und sie an einem kleinen Powergenerator ausgetestet. Das funktioniert gut, denn fast jeder kleine Powergenerator kann 75 Watt (bei 12 V sind es oft nur 65 W) über einen längeren Zeitraum bereit stellen. Bei meinem Test habe ich eine Dose mit 800 ml Linsensuppe in den Behälter gegeben und dazu etwa 200 ml Zusätze, damit der Geschmack etwas interessanter wurde. Zugepackt und das Ganze etwa 60 Minuten in Ruhe gelassen. Als ich nachschaute, war alles warm, z.T. heiß. Umrühren und fertig. Den Rest kann man in der Box lassen, sie wieder verschließen und für ein nächstes Mal verwenden.

Ich weiß ja nicht, ob das für jemanden interessant ist. Ich persönlich habe mir natürlich noch eine Minikaffeemaschine für das Auto geholt (ca. 400 ml Becher). Die Maschine kann ich über 220 V an den kleinen Elektrogenerator hängen. Ist in 5 Minuten fertig und erspart mir die Raststätten..... die ja nun wirklich nicht unbedingt erstrebenswert sind.... vor allen Dingen nachts. Den Becher kann man während der Fahrt nutzen, da er verschlossen wird und nur eine Trinköffnung bleibt.

Ach so... fündig wird man beim großen A.

Tja, das fiel mir gerade beim Wetter ein..... für diejenigen, die im Auto auf langen oder kurzen Strecken unterwegs sind.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung