Eine Antwort, die Dir sicher nicht weiterhilft

helmut-1, Siebenbürgen, Freitag, 01.12.2023, 12:02 (vor 91 Tagen) @ Olivia1018 Views

Hier in Rumänien gibt es von einer bestimmten Apothekenkette eine Kampagne, sich gegen die aktuelle Grippe impfen zu lassen.

Nun habe ich die Kerle angefragt, dass sie mir mitteilen, um welchen Grippe-Virus-Typ es sich in diesem Jahr aktuell handelt. Können sie nicht, - sie gehen von der Wahrscheinlichkeit aus.

Daraufhin habe ich die Kerle schriftlich darum gebeten, mir einen Impftermin zu nennen, bei dem ich mich gegen die nachstehend genannten Viren impfen lassen kann:

H1N1 H1N2 H1N3 H1N8 H2N1 H2N2 H2N3 H3N1 H3N2 H3N3 H3N8 H4N1 H5N1 H5N2 H5N3 H5N4 H5N5 H5N6 H5N7 H5N8 H5N9 H6N1 H7N1 H7N2 H7N3 H7N4 H7N5 H7N6 H7N7 H7N8 H7N9 H8N1 H9N2 H10N3 H10N7 H10N8 H11N2 H11N9 H12N1 H13N2 H13N9 H14Nx H15Nx H16N3 H17N10 H18N11

Dazu habe ich geschrieben, dass man möglicherweise auf bestimmte Typen von Viren zwecks Impfung verzichten kann, wenn sie (die Apotheke) sicher wissen, dass diese in diesem Herbst und Winter nicht relevant sind.

Das Resultat: Ich bekam keine Antwort.

Möglicherweise haben die Kerle gemerkt, dass ich sie verarsche. Aber die Folgerung daraus geht doch in eine ganz andere Richtung. Die Kerle haben absolut keine Ahnung, wogegen sie überhaupt impfen, und das Ganze ist doch nur ein kommerzieller Trick, um den Umsatz zu heben.

Deshalb meine ich, dass diejenigen, die von sich behaupten, einen Nutzen aus der Grippeimpfung gezogen zu haben, zum Großteil dem Placedo-Effekt unterlegen sind. Wer sich gegen die Grippe und deren schwereren Auswirkungen schützen will, soll auf die Omas und Uromas hören, wie die das damals hingekriegt haben. Hat wesentlich mehr Sinn.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung