Der Ausdruck "Energieklippe" ist irreführend. Gemeint sind willkürliche Maßnahmen auf Grund der Wahnvorstellungen einer Minderheit.

Ankawor, Donnerstag, 30.11.2023, 14:34 (vor 94 Tagen) @ Dionysos981 Views

Hallo Dionysos,

vielen Dank für deine Verlinkung des Artikels. Ich beziehe mich nicht auf deine Antwort, sondern auf den Inhalt des Artikels, der uns Übles ankündigt.

Es geht in dem Artikel um Einschränkungen unserer persönlichen Freiheit auf Grund von Maßnahmen durch Geisteskranke, welche den unverzichtbaren Lebensbaustein Kohlenstoffdioxid reduzieren wollen.

Richtigerweise steht im Artikel: Das Senken des Energieverbrauchs ist gleich des Senkens des Lebensstandards. In den genannten westlichen Ländern muss daher der Lebensstandard wie angegeben um 85 % gesenkt werden, in Worten um fünfundachtzig Prozent.

Als Kleinkind habe ich in den Fünzigern auf dem Land in D miterlebt, was ein niedriger Lebensstandard ist. Bei minus 15 im Holzschuppen kacken, dünne Äste mit einem Handwagen im Wald sammeln, keine ärztliche Behandlung für Bettlägerige, weil der Doc nur alle zwei Wochen durchs Dorf fuhr, zahnlose Krüppel durch Mangelernährung, im Sommer um 3 Uhr aufstehen zum Beerensammeln im Wald, dann 15 km zu Fuß auf den Markt in die nächste Stadt. Soll ich noch mehr schreiben?
Aber ich bezweifle, dass damals der Lebensstandard 85 % geringer war. Es müsste also noch mehr aufgegeben werden.

Über eine Energieklippe im Sinne von fehlender Energie steht dort aber nichts. Alles, aber wirklich alles, was uns angekündigt wird, basiert auf dem Klima. Es gilt daher, der Basis den Boden zu entziehen. Dies könnte spätestens dann passieren, wenn die ersten merken, was ein Lebensstandard von 15 % für sie bedeutet. Der harte Kern der Zeugen des Klimas mag ein paar Hunderttausend Menschen in D umfassen. Die werden es aber nicht schaffen, 83 Mio. ins Elend zu zwingen, insbesondere nicht wehrhafte neu Angekommene, die gerade wegen des Lebensstandards hergekommen sind. Es dürften sich da ganz neuartige Zweckbündnisse ergeben. Die einzige Hoffnung ist aber Aufklärung und Information, besonders auch dieser eben genannten Personenkreise.

Als kleine Zugabe noch ein sehenswerter kurzer neuer Videovortrag zum Thema mit einem Ausblick dessen, was man mit uns vorhat:

https://www.youtube.com/watch?v=B-o-5x64Wc8

Durch Anhören dieses Vortrags hat sich auch meine Frage an dich erledigt, warum du meinst, dass Deutschland zuerst über die Klippe springen wird. Ich beobachte sehr genau, was sich zum Thema in den für mich interessanten Ländern IT und PT tut - nicht viel. Allerdings gibt es auch keine öffentlichen Zurückweisungen des Klimawahns wie in Deutschland.

Und wenn das wirklich alles kommt (in Deutschland), heißt es am letzten Tag der Freiheit die Grenze nach Süden zu überfahren. Wohl denen, die einen Plan B haben.

MFG
Ankawor


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung