Daß DU jetzt persönlich wirst,

StillerLeser, Dienstag, 28.11.2023, 19:41 (vor 230 Tagen) @ sensortimecom2299 Views

enttäuscht mich. Gemerkt.

Oh Mann, Bitte mal googeln:

Damit unterstellst Du, daß ich nur unrecherchierte Meinung von mir geben würde.
Und nennst Google als seriöse Recherchequelle...

Zu Deiner Entgegnung hab ich meine Antwort schon 2018 geschrieben: https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=465551

Hier ist sie:
Geheimhaltung: Das wurde ja alles wirklich gebaut, vor den 10.000en Menschen, die daran gearbeitet haben, mußte also nichts verborgen werden.
Es wurde auch wirklich gestartet, das meiste Personal in Kap Kennedy ahnte auch nichts. Erst als die Rakete weg war, wurde auf die Fälschung umgeschaltet. Das engt den Kreis notwendiger Mitwisser stark ein.
Die Landekapsel wurde von einem Lastflugzeug aus großer Höhe abgeworfen, danach war wieder alles echt, Aufprall, Seebergung etc.
Mit heutigen Mitteln könnte man wohl die Manipulationen im Datenmaterial entdecken, deshalb hat die NASA das gesamte Material leider "verloren". Das wäre -bei echter Mondlandung- ein unglaublicher Skandal mit heftigen Konsequenzen für die Verantwortlichen geworden, so wurde es nur ein "Ooops! Sorry..."

Also, die Rakete war weg. Alles im Kontrollzentrum lief nur noch über Funk. Das kann man gut simulieren! Nur die, die DAS machen, wussten Bescheid. Eine überschaubare Gruppe, vermutlich fürstlich bezahlt und vermutlich mit finstersten Drohungen zum Schweigen verpflichtet.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung