Die zentrale Frage, die niemand beantwortet, lautet doch: Warum gab es dann 7 Apollo-Missionen zum Mond?

Plancius, Dienstag, 28.11.2023, 08:26 (vor 90 Tagen) @ mabraton3432 Views

Die Mondlandung war für mich eines der prägenden Ereignisse der Kindheit. Wie oft habe ich das Bild von Buzz Aldrin bewundert, wo er in die Kamera schaut und sich die Mondoberfläche in seinem Visier spiegelt.

Nachdem ich 2001 nach 911 erwacht bin, habe ich mich auch mit den Argumenten der Leute beschäftigt, die die Mondlandung als Fake betrachten. Da gibt es viele schlüssige Beweisführungen. Auch der Film "Unternehmen Capricorn" stellt ja in Analogie zum Mars dar, wie man die Mondlandung in einem Studio nachgestellt haben kann.

Jedoch birgt das Faken einer Mondmission immense Risiken des Scheiterns und auch Aufdeckens.

Da frage ich mich: Warum hat man sich einen möglichen Fake denn insgesamt sieben mal angetan?
Es hätte doch auch eine Mondmission getan, um der Welt die Überlegenheit der Amerikaner zu demonstrieren. Gerade im damaligen Kalten Krieg hätte die Sowjetunion das ganze Unterfangen der Weltöffentlichkeit als große Lüge präsentieren können.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung