Ein Antwort zu den beiden Ländern und den Sprachen

Ankawor, Sonntag, 26.11.2023, 12:34 (vor 99 Tagen) @ Olivia1356 Views

Hallo Olivia,

Eine andere Frage zu Griechenland und Portugal:
Beide Staaten gelten als Rentnerparadiese wegen den dort vorhandenen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.
Beide Staaten haben den Nachteil, eine Sprache zu sprechen, die wenig verbreitet ist (na ja, das Portugisische noch in Südamerika). Die Griechen haben weiterhin den Nachteil der griechischen Schrift. Das dürfte das Wirtschaftwsgeschehen dort ziemlich einschränken. Niemand hat Lust, diese Schrift zu lernen..... außer als Hobby. In Griechenland läuft daher vieles in Englisch ab.
Beide Staaten gelten inzwischen als "kleine Auswanderungsländer".

Was sind die persönlichen Vorteile, in diesen Ländern zu leben.... außer dem Wetter? Bzw. welchen Staat würdet ihr bevorzugen und warum?

gerne antworte ich gemäß meiner Erfahrungen.

Ob das mit den Steuern für die Rentner so ausschlaggebend ist, da bin ich mir nicht sicher.

Mit den Sprachen hast du Recht. In Griechenland fühlte ich mich sehr fremd, weil ich ständig fremde Schriftzeichen vor den Augen hatte. Allerdings könnten dort bereits 7-8jährige Kinder sowas lesen, daher sollte es machbar sein [[freude]]

Portugiesisch ist aber für viele leichter, wenn sie (ein bisschen) Französisch, Spanisch, Italienisch können. Ich habe mal in Italien gearbeitet und kann nun nach einigen Monaten des Lernens problemlos Portugiesisch lesen. Es heißt, für die Stufe A2 muss man 200 Stunden lernen, das muss man halt stur durchziehen. Leider ist das Verstehen des Port. eine sehr schwierige Sache, weil sie alles, aber auch alles weglassen, was nicht unbedingt ausgesprochen werden muss. Allerdings ist das auf dem Dorf in Deutschland genauso (Hädädäräddedä = Gehört denn der Ritte (Hund) dir), und in Australien hört man auch sowas wie "gnava cold one" = "Ich werde mir ein kaltes Bier gönnen".

Daher denke ich, es ist nur das Neue, was sich erstmal im Hirn etablieren muss, aber es geht. Geduld ist, was man braucht.

Geheimtip: https://youglish.com/pronounce/jardim/portuguese/pt?

Zu deiner letzten Frage: In den letzten Jahren hat sich allerhand geändert, daher hat sich unser Fokus nach Portugal verlagert. Griechenland, Süditalien usw. sind mir alle zu weit östlich und zu nahe an den Problemgebieten der Welt. Am südwestlichen Rand Europas fühle ich mich einfach besser. Freundliche Menschen, ruhiger und langsamer Alltag, homogene Gesellschaft, bisher sogar gute Erfahrungen mit Behörden. Wetter, Landschaft usw. brauche ich ja nicht zu erwähnen. Auf Youtube findest du jede Menge Videos, in denen Leute über ihre Erfahrungen berichten.

MFG
Ankawor


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung