Was verbirgt sich unter der Bettdecke der Staatsverschuldung ...

Beo2, NRW Witten, Donnerstag, 23.11.2023, 23:53 (vor 96 Tagen) @ Dieter2027 Views
bearbeitet von Beo2, Freitag, 24.11.2023, 00:34

Wenn Du die Bettdecke der Staatsverschuldung (mit deinem Sachverstand) anheben würdest, was würdest Du darunter finden? Du findest dort zwei Akteure in inniger Umarmung, die soo nicht von der Öffentlichkeit gesehen werden wollen: Es sind die Regierung bzw. die regierenden politischen Parteien UND die privaten Großgläubiger des Staates, die Gläubigerbanken (und evtl. noch ein paar ihrer Großkunden).
Und was machen denn die beiden dort? Sie teilen sich dort einvernehmlich einen großen Anteil vom Geld der Steuerzahler: Die Einen greifen sich dort üppige Gehälter ab, Spesen, Pensionen, lukrative Pöstchen im öffentlichen Dienst und in den Staatsunternehmen, auch in den öffentlich-rechtlichen Medien, parteinahen Stiftungen, in der subventionierten Wohlfahrtsindustrie usw.. Und die anderen kassieren dort ZINSEN für Geldsummen, die sie sich für Nichts bei der staatlichen Zentralbank abholen .. denn auch diese muss bei dieser Freundschaft "mitspielen", was sie gerne tut! Die ZB zähle ich aber zu den regierenden politischen Parteien dazu.

Und damit auch keiner von den beiden Akteuren meckert und somit die Freundschaft zwischen den beiden auch nachhaltig erhalten bleibt, wird Jahr für Jahr die Staatsverschuldung kräftig erhöht. Dann fließen nämlich auch mehr ZINSEN und die Politiker werden wiedergewählt, weil sie den Wählern neue "Geschenke" machen (oder wenigstens versprechen) können, welche die Wähler allerdings selbst bezahlen müssen.

Verstehst Du jetzt, warum die Staatsverschuldung so hoch geworden ist?
Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung