Was ich bei Entzündungen mache...

Andudu, Donnerstag, 23.11.2023, 11:28 (vor 102 Tagen) @ sbm7774152 Views

...heiße Duschen oder Bäder, so warm, dass es anfängt unangenehm zu werden. Danach möglichst kurz eiskalt duschen. Das hilft auch gegen lästige Verspannungen, die mich immer im Winter heimsuchen.

Meines Erachtens (ohne dass ich das medizinisch belegen könnte) hilft das oft, es wirkt so wie ein künstlich induziertes Fieber, treibt die Durchblutung hoch (Gefäße weiten sich, Nährstoffversorgung und Abwehr verbessern sich) usw.
Leute mit hohem Schlaganfallrisiko oder Herzproblemen etc. sollten aber vorsichtig sein!

Bei akuten Entzündungen (etwa im Rachenraum) schlucke ich noch eine 400mg Ibuprofen (entzündungshemmend und schmerzblockierend) und versuche viel zu schlafen. Das erstickt z.B. die meisten Erkältungen schon im Ansatz.

Ganz wichtig: Vitamin D3
https://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Wie_Vitamin_D_Entzuendungen_hemmt1771015588...
Man bekommt das mittlerweile überall, auch in Kombination mit Vitamin K1 und es vermeidet auch Depressionen, die mich im Winter sonst echt fertig machen. Ich verabreiche das regelmäßig der ganzen Familie und wir sind so gut wie nie krank, haben auch die Coronazeit ohne Probleme überstanden.

Außerdem hat vermutlich die Natur für alles irgendein Kraut und der Körper holt sich, was ihn gesund macht, wenn man ihm entsprechende Angebote macht. Ich verarbeite regelmäßig alle möglichen Wiesen- und Gewürzkräuter, zusätzlich Ingwer und Kurkuma (auch entzündungshemmend!), Obst und Gemüse zu leckeren Getränken (im Prinzip verdünnte Smoothies), die Kinder lieben das.

Last but not least, habe ich eine etwas esoterische Einstellung zu Erkrankungen, dauerhafte Leiden sind wahrscheinlich oft auch psychisch bedingt und deuten darauf hin, etwas zu ändern (falls man kann, oft geht es ja nicht, dann sollte man versuchen, das Positive zu sehen und das Beste aus der Lebenssituation zu machen).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung