Riesenunterschied zwischen Staatsverschuldung und privater Verschuldung

Dieter, Mittwoch, 22.11.2023, 22:49 (vor 96 Tagen) @ Kaladhor2713 Views

Hallo Kladhor,
Gläubiger von Privatpersonen haben immer wieder damit zu tun, ihre Forderungen ausbuchen zu müssen, da der Schuldner entweder nicht zahlen kann oder frühzeitig verstirbt, oder einfach das Insolvenzrecht nutzt.

Ganz anders bei Staatsverschuldung. Sie führt zu echter Umverteilung und Ungerechtigkeit. Komischerweise sind es gerade die linken Parteien, die die Staatsverschuldung fördern und somit die Ungleichgewichte innerhalb der Gesellschaft erst hervorbringen, die sie mit ihren Programmen dann bekämpfen wollen mit nochmaliger Umverteilung.

Ich bleibe dabei, das größte Übel von Staaten ist die Verschuldung. Bei Abschaffung von Staatsverschuldung erübrigt sich jegliche Diskussion über Zinses-Zinsen.

Gruß Dieter

--
Es wird allerhöchste Zeit aus der NATO auszutreten.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung