mein portug. Stromversorger sagt: 67% kam aus Gaskraftwerken (Sept 23) (Arbeitspreis 0,1567 E + Grundgebühr)

Dieter, Mittwoch, 22.11.2023, 13:34 (vor 244 Tagen) @ FredMeyer4081 Views
bearbeitet von Dieter, Mittwoch, 22.11.2023, 13:44

Hallo,
EDP teilte mir bei einer seiner letzten Rg. die Träger der Stromgewinnung mit:
67,9% Gas
7,4% Erdöl
0,8% Kohle
6,7% Nuklear (vermutl. aus Spanien oder Frankreich, Portugal hat keine Kernenergie)
der Rest versch. erneuerb. Energien

Die Zusammenstellung verschiebt sich natürlich von Monat zu Monat, von Jahreszeit zu Jahreszeit. Hier spielt auch Wasserkraft eine große Rolle neben der Windkraft.
Es gibt auch Monate, in denen die Erneuerbaren dominieren. Aber Grundlast ist neben Gas vor allem auch bei den Wasserkraftwerken gegeben.

Stromgewinnung aus Solar schien sich die letzten Jahre noch nicht so zu lohnen, trotz doppelt so vieler Sonnenstunden vor allem von Herbst bis Frühjahr.
Mit billigeren Elementen entstehen in Portugal aber auch zunehmend Felder mit Solar. Spielen aber noch nicht die Rolle.

Gruß Dieter

(ich vermute, daß im Aug/Sept der Strombedarf wg. der vielen Klimaanlagen am größten ist, dazu verhältniswenig Wind und die Talsperren werden geschont, solange man billigen Strom zukaufen kann)

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung