Oha, meinst du das ernst? Krugman lobt Portugal.

Ankawor, Dienstag, 21.11.2023, 22:02 (vor 91 Tagen) @ Kaladhor5654 Views

Für die EU dürfte eine implodierende BRD auf jeden Fall der Todesstoß sein. Ich nehme auch an, dass es danach kein Gesamtdeutschland mehr geben wird, sondern es einen Rückfall in die Zeiten vor 1871 geben wird...eine Wiederauferstehung der alten deutschen Staaten, einige davon vielleicht mit einem politischen System wie in der Schweiz, andere wiederum als wiederauferstandene Monarchie

Das erscheint mir heutzutage alles unvorstellbar.

1. die Länder, die sich nicht rechtzeitig von der kollabierenden BRD lösen können, und dann selber in diesen Strudel gerissen werden und

Die bisherigen Empfängerländer der EU werden sich bestimmt nicht lösen. "Ett hätt noch immer juut jegange".

Mehr als in Süditalien sehe ich in Portugal, wie sie mit den Geldern aus Deutschland etwas sehr gutes aufgebaut haben, Infrastruktur, Straßen usw. Beim Modesto in der Gegend ist wohl doch mehr bei der Mafia angekommen.

Egal welches Land, warum sollte dort jemand Plancius' skizzierte Entwicklung erstens überhaupt erkennen und zweitens deswegen sich vorsorglich vom Geldfluß trennen?

2. die Länder, die schnell genug alles zur BRD kappen können. Die dürften dann glimpflicher davon kommen.

Siehe voriger Satz.

Zu Portugal:

Nobelpreisträger Krugman sieht es als kleines Wunder, wieso Portugal so gut durchkommt.

https://www.msn.com/pt-pt/noticias/ultimas/paul-krugman-espera-que-algu%C3%A9m-estude-p...

(Oben kann man auf Übersetzen klicken.)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung