Als aktiver Spieler ....

NST, Südthailand, Mittwoch, 04.10.2023, 04:21 (vor 143 Tagen) @ paranoia1444 Views

Eine KI muss nicht alles rechnen -

sie muss nur schneller rechnen.


Das ist nach meinem Verständnis nicht erforderlich, denn die Überlegenheit von Modellen manifestiert sich ja nicht in schnellerer Hardware oder erhöhter Rechentiefe sondern im Trainingszustand des Schachmodells.

... und jemand der den Interpretationen folgt, die aktuell zum Thema Schach zu finden sind, ist das meine laienhafte Darstellung. Ich bin kein Fachinformatiker auch kein KI Spezialist, sondern versuche die Entwicklung einfach nur zu beschreiben.

Wie das im Detail abläuft bei den Schach KIs ob die Hardware den grösser oder kleineren Anteil hat oder ob die Lernfähigkeit der neuronalen Netze die entscheidenden Fortschritte bringen, spielt dabei für mich keine Rolle.

Es geht darum, wie die KIs derzeit als Werkzeug bei Menschen (Schachspieler) verwendet wird, um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Die Verwendung von KIs um sich zu verbessern, darum geht es.

Es gibt ja auch eine ganz eigene Sparte, dort lässt man einzelne KIs mit unterschiedlicher Programmierung gegeneinander antreten .... - das ist eine ganz eigne Nummer, das verfolge ich aber nicht.

Im Schach lässt sich derzeit einfach sehr gut beobachten, wie mit neuen Werkzeugen den KIs - die eigenen Fähigkeiten verbessert werden. Wer da nicht mitmacht - kann unter den TopTen nicht mehr mithalten.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung