Das Spiel im UN-Sicherheitsrat / Selenskijs vorhersehbares Ende / zivile Opfer

mabraton, Samstag, 30.09.2023, 10:59 (vor 233 Tagen) @ Andree1205 Views

Hallo zusammen,

Thierry Meyssan über das Spiel im UN-Sicherheitsrat und wie es immer mehr an der Realität zerschellt.
Die Selenskyj-Lüge neigt sich dem Ende zu

Ein wichtiger Punkt für alle Russland-Hasser,

In dem Prozess, der derzeit vor dem Internationalen Gerichtshof, also vor dem internen Tribunal der Vereinten Nationen, läuft, werden beide Seiten angehört. Es wird allein an ihm liegen, zu beurteilen, ob ein Verstoß gegen die Charta vorliegt, wobei Russland behauptet, eine militärische Sonderoperation gestartet zu haben, um die Resolution 2202 des Sicherheitsrats ("Minsker Vereinbarungen") einzuhalten. Darüber hinaus wird das Gericht nur über eine Frage entscheiden, nämlich darüber, ob die Ukraine vor der russischen Militär-Spezialoperation ihre eigenen Bürger massakriert hat oder nicht. Man spricht von 20 000 Bürgern.

Hier eine grobe Rechnung zu den bisherigen zivilen Opfern von 2014 - 2021.

Woher Meyssan die Zahl von 20.000 zivilen Opfern kommt weiß ich nicht. ex-NATO-Mitarbeiter Jaques Baud nennt 14000 getötete Zivilisten und Militärs von 2014-2021, wovon 80% der Getöteten und Verletzten auf die Angriffe der ukrainischen Armee auf die Zivilbevölkerung gehen.

Hier die aktuellen UN-Zahlen seit Kriegsausbruch im Februar 2022:

Verletzte und getötete Zivilisten durch den Ukraine-Krieg bis September 2023

Veröffentlicht von Statista Research Department, 26.09.2023
Der Russland-Ukraine Krieg hat laut Zählungen des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte (OHCHR) bis zum 24. September 2023 mindestens 9.701 Todesopfer in der ukrainischen Zivilbevölkerung gefordert, darunter alleine im März 2022 insgesamt 4.178 Personen. Zudem wurden aufgrund des Ukraine-Krieges bisher mindestens 17.748 verletzte Zivilist:innen vom OHCHR erfasst.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1349877/umfrage/monatliche-verletzte-und...

Die Toten im Donbass seit Feb.2022 werden nicht erfasst, weil dort der "böse Russe" das sagen hat.

Die ca.4.000 Toten aus dem März 2022 sind im Zusammenhang mit dem Kampf um Mariupol gestorben und gehen überwiegend auf das Vorgehen der Ukrainer zurück, welche die Zivilbevölkerung als menschliche Schutzschilde missbraucht haben.

Stand Heute hat sind durch den Angriff der Russen weniger Ukrainer gestorben als durch den Beschuss der Ukrainer selbst. Russland hat durch den Angriff auf die Ukraine de facto den Völkermord den die Ukraine an ihren eigenen Bürgern verübt hat beendet.

Fazit, für die Mehrzahl an toten Zivilisten ist die Ukraine vernatortlich!

beste Grüße
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung