Nachtrag dazu, aktuell aus dem Economist:

Rumbidu, Freitag, 29.09.2023, 11:17 (vor 71 Tagen) @ Rumbidu1492 Views

Mit google übersetzt.

Der Krieg in der Ukraine ist ein wichtiger Grund für die Erweiterung – und Verbesserung – der EU

Schrecken zweier Weltkriege veranlasste Frankreich, Westdeutschland und andere dazu, ihre Waffen zu bündeln und das zu schaffen, was heute die Europäische Union ist. Siebzig Jahre später ist der Krieg auf den Kontinent zurückgekehrt. Aus den Trümmern der Ukraine erwacht wieder so etwas wie die Stimmung, die die der EU Gründerväter bewegt hat. Derzeit ist von der Aufnahme von bis zu neun neuen Mitgliedern die Rede, darunter auch die Ukraine. Der Beitritt zum weltweit erfolgreichsten Club friedlicher, wohlhabender Demokratien würde dieses vom Krieg verwüstete Land – und seine Beitrittskandidaten auf dem Westbalkan, Georgien und Moldawien – auf einen neuen und vielversprechenden Weg bringen.

Auch für die EU selbst wäre es geradezu historisch, denn sie würde eine große Kontinentalunion vollenden und einen Prozess beenden, der mit dem Sieg über die Nazis begann. Abgesehen von ein oder zwei künftigen Beitrittskandidaten (vielleicht eines Tages auch Großbritannien) wäre die Form der EU im Großen und Ganzen geklärt. Aber die Art und Weise, wie die EU funktioniert, müsste sich ändern .

Führungskräfte, die über die künftige Gestaltung der Union nachdenken, sollten bedenken, dass die Erweiterung ihre erfolgreichste Politik war. Große Projekte wie der Euro, der Binnenmarkt und die Regulierung von Technologiegiganten sind wichtig, aber ein großer Teil ihres Wertes ergibt sich aus der Tatsache, dass ihre Reichweite über Frankreich und Deutschland hinaus bis nach Finnland, Griechenland, der Slowakei und Spanien reicht. Stellen Sie sich vor, wie viel weniger energisch die EU bei der Unterstützung der Ukraine gewesen wäre, wenn sie nicht bereits vier Anrainerstaaten des Kriegsgebiets einbezogen hätte. Eine weitere Erweiterung könnte die geopolitische Bedeutung Europas erhöhen, wie Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, einst ein Skeptiker der Erweiterung, nun anzuerkennen scheint.

https://www.economist.com/leaders/2023/09/28/the-war-in-ukraine-is-a-powerful-reason-to...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung