Irgendwie verstehe ich Deine Argumentation nicht

helmut-1, Siebenbürgen, Donnerstag, 28.09.2023, 12:36 (vor 261 Tagen) @ FOX-NEWS1510 Views

Due verwendest das Wort "Behörden". Und die sollen damit nicht einverstanden sein?

Es ist doch umgekehrt, von denen geht es ja aus! Das Ziel bei dieser "Neuregelung" der Geschäftsbedingungen ist doch nicht anderes, als die Zensurschraube weiter anzuziehen. Und das stehen Regierungen mit ihren Behördnen dahinter.

Ich habe deshalb heute an die für mich wichtigen Gesprächspartner folgende Mitteilung versandt:

Die Problematik der Neuregelung von Microsoft aus der Sicht eines Nichtfachmannes

Natürlich hat diese Neuregelung, über die hier berichtet wurde , auch bei mir Besorgnis ausgelöst. Nun fange ich mit Unkenrufen nicht viel an, zumal ich nicht vom Fach bin und von IT nichts verstehe. Also habe ich versucht, mich zu informieren.

Zu Beginn die offizielle Verlautbarung:

https://www.microsoft.com/de-de/servicesagreement/upcoming-updates

Da sieht das Ganze unverfänglich aus. Dann habe ich versucht, ans Eingemachte zu gehen. Hier bin ich fündig geworden:

https://norberthaering.de/news/microsoft-servicevertrag/

Deutlich wird es auch hier im Video erklärt, von Andreas Popp im Gespräch mit einem Informatiker:

https://www.youtube.com/watch?v=inRtXbrm5I8&t=542s

Stellt sich die Frage nach den Alternativen. Über Linux habe ich manches gehört, auch verschiedene Meinungen. Manche äußern sich pauschal im negativen Sinne über dieses System, ohne aber Details oder Beispiele anzuführen. Ich habe mich mit Leuten unterhalten, die dieses System seit Jahren anwenden und damit zufrieden sind.

Das hat bei mir zur Folge, dass ich meine vier PCs „splitten“ werde. Ich hoffe, dass das auch so geht, weil sie ja alle am selben Versorgungskabel hängen. Für die Buchhaltung, also die geschäftlichen Zahlen und die damit verbundene Problematik wie Finanzamt, Steuern, etc. wird ein bestimmter PC verwendet. Für die geschäftlichen Belange, wie Angebote, Kundenkorrespondenz, Pläne, Gerichtsverfahren, usw. ein anderer PC. Beide bleiben am alten Betriebssystem.

Der dritte PC, auf dem ich normalerweise meine private Korrespondenz sowie meine politischen Gedanken formuliere, in Foren schreibe, alle möglichen in- und ausländischen Internetseiten anklicke, etc. wird auf Linux umgestellt.

Der vierte PC wird ganz vom Netz genommen und dient nur mehr als Speicher für alles Mögliche, was mir wichtig ist. Es kann ja auch immer mal passieren, dass sich ein PC mit seinen ganzen Memoiren komplett verabschiedet und dann steht man im Regen. Natürlich kann man viele Dinge, die nicht mehr aktuell sind, auf DVD brennen und ablegen, sodass sie nicht verloren sind, aber es gibt andere Dinge, auf die man öfters zurückgreifen muss, und da ist der PC vorteilhafter.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung