Vorsicht auch mit den ganzen angebotenen Batterien und Solargeneratoren, wenn die W-Lan haben. Eco-Flow ist deshalb rausgeflogen bei mir.

Olivia, Samstag, 23.09.2023, 16:08 (vor 78 Tagen) @ StillerLeser1688 Views

Die fordern für die App eine W-Lan-Verbindung. Dazu muss man sich bei EcoFlow anmelden. D.h. sobald man das Ding nutzt, weiß EcoFlow, dass man das tut.....

Bluetti kann man mit Bluetooth bedienen und das sowohl ein- als auch ausschalten.

Vor über 10 Jahren hatte ich auch mal "Powerline" genutzt, das dann aber abgestellt, weil ich ähnliche Berichte gelesen habe, wie du.

Die W-Lan-Verseuchung dürfte inzwischen bundesweit vorhanden sein, besonders natürlich in den Städten.

Ich persönlich nutze es auch noch ... obwohl Kabel vorhanden sind. Bequemlichkeit. Die Probleme sind mir alle bestens bekannt.

Abschirmung:
Vor Jahren haben sich im amerikansichen Raum eine ganze Reihe von youtubern mit Abschirmung beschäftigt. Die hatten auch Lösungen präsentiert. Ich habe mich in letzter Zeit nicht mehr damit beschäftigt. Es gibt auch Untersuchungen darüber, dass einige Pflanzen massive Schäden davontragen, wenn sie zu nahe am W-Lan stehen. Abschirmung scheint zu nützen. Auch auf engem Raum.

Inwieweit man 5G noch abschirmen kann..... keine Ahnung.

Was für gesundheitliche Auswirkungen es auf Menschen hat, wenn das ganze Dach und Haus rundum mit Solarpanelen vollknallt wird, damit hat sich noch niemand ernsthaft beschäftigt.

Vor Jahren gab es Gardienen, die Elektrosmog abhalten sollten. Auch damit habe ich mich in letzter Zeit nicht mehr beschäftigt. Sicherlich kann man auch die Wände "präparieren". Ist zeitaufwendig und kostspielig und möglicherweise sinnvoll, denn wir fangen ja gerade erst an.... mit Elektro.

Wie schaut es denn mit Induktion aus bei euch?
Und mit Mikrowelle?

Mikrowelle ist bei mir weg, aber eine sehr gute, intelligente Induktionskochplatte habe ich noch (Rommelsbach) und überlege gerade, ob ich eine zweite anschaffen soll. Die werden ab und zu genutzt, wenn ich müde bin.

Derzeit wird alles mit W-Lan ausgestattet. Natürlich auch die Küchen und die gesamte Kommunikation. Es bedeutet schon einiges an Arbeit, dem "Smart Home" auszuweichen.

Die Victron Smart.... Gerätschaften haben immer Bluetooth aktiv, wenn sie eingeschaltet sind.... Ich wollte das eigentlich auch nicht machen, aber es war einfach zu bequem bei der Installation. Vlt. ersetze ich die Dinger alle mal. Beim Inverter muss man es ja nur ausstecken.

Tja, wenn man sich halbwegs raushalten will, dann kommt man um Kabel nicht herum.... und möglicherweise muss man sich auch mit Wänden und Fenstern beschäftigen... Es gibt bereits entsprechende Gardienen.... Und die Amis haben ja ihre abhörsicheren Räume, wo niemand das Handy mitnehmen darf. Etliche der Materialien kann man auch im Handel kaufen. Nicht das Beste natürlich, aber immerhin.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung