Die Mitgliederschwäche der AfD zeigt aber auch, dass man bundesweit ohne große Parteiorganisation und personelle Verankerung in der Gesellschaft große Wahlerfolge erzielen kann.

Plancius, Freitag, 22.09.2023, 08:33 (vor 73 Tagen) @ Plancius1241 Views

Für die geplante Wagenknecht- und auch die Krall-Partei reicht es, wenn sie ein paar Kandidaten für ein Bundestagsmandat finden, was angesichts des guten Versorgungsstatus eines Abgeordneten ein Kinderspiel ist.

Dann werden die Spitzenkandidaten Wagenknecht, Krall und ggfs. noch Maaßen in den Medien umhergereicht und schon wird locker die 5%-Hürde gerissen. Wenn gleichzeitig das Medieninteresse an der AfD abnimmt, hat der Wähler den Eindruck, die AfD gibt's gar nicht mehr und schon haben sich Wagenknecht und Krall einen schönen dicken Teil am Kuchen der AfD abgeschnitten und noch ein paar Nichtwähler mobilisiert.

Und die Opposition ist damit schön gespalten und die Ampel oder Rot-Grün-Schwarz können wieder 4 Jahre durchregieren.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung