Polen werde keine Waffen mehr in die Ukraine schicken (laut Presse)

Mirko2, 404, Donnerstag, 21.09.2023, 08:50 (vor 273 Tagen) @ Naclador1971 Views

Sagte der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und fügte hinzu, dass Polen sich nun bewaffnen müsse. Am Mittwochabend veröffentlichte sein Büro die Erklärung im sozialen Netzwerk X. Die Erklärung kommt zu einer Zeit, in der die Beziehungen zwischen den beiden Ländern aufgrund eines Einfuhrverbots für ukrainisches Getreide angespannt sind.

Quelle: https://www.novinky.cz/clanek/zahranicni-evropa-polsko-uz-neposle-ukrajine-zadne-zbrane...

Der Getreidestreit schwelt schon seit Monate, einige meinten, dass das Getreide aus der Ukraine schon längst den USA gehört und die USA Druck auf die EU ausüben würden. So weit, so gut oder schlecht.

Am Mittwoch berief Polen den ukrainischen Botschafter ein, weil Wolodymyr Selenskyj sich vor den Vereinten Nationen zum polnischen Einfuhrverbot für ukrainisches Getreide geäußert hatte.

Jetzt kommt heraus, Polen habe viele Arbeitsvisa ausgestellt, die nicht wirklich "rechtskonform" sind. Die Bombe zündete nicht, und damit ist der Druck gegenüber Polen entwichen, ohne Schaden anzurichten.

Vor einigen Tagen äußerte ein General aus Polen, wenn Russland in Polen einrückt, dann werden diese verbrannte Erde hinterlassen "Wir können maximal 24-Stunden gegenhalten".


Worum geht es in Wirklichkeit? Ich habe so ein Verdacht und kann diesen aktuell noch nicht untermauern.

--
Server capacity exceeded


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung